Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Testbericht: Elektronischer Münzprüfer

  1. #1
    H@ckse Avatar von SailorSat
    Registriert seit
    26.08.2004
    Ort
    Hanau (Hessen)
    Beiträge
    2.052

    Testbericht: Elektronischer Münzprüfer

    Eigentlich wollte ich das hier schon vor Wochen posten, allerdings kam ich aufgrund einiger lustiger Umstände erst Heute dazu.

    Es geht prinzipiel um einen elektronischen Münzprüfer (HI-06CS) den man bei oj kaufen kann.


    Lieferumfang:
    1x Münzprüfer (mit Plastikmünze)
    1x Anschlusskabel 4+1 Polig
    1x Befestigungs-Schrauben + Muttern
    1x Dokumentation (Englisch, Chinesisch)
    1x Aufkleber-Satz (verschiedene Münz-Einheiten)
    1x 5.1V Zener-Diode


    Die Inbetriebnahme gestaltet sich relativ einfach.
    1. Zuerst schiebt man die Befestigung welche die Plastikmünze hält nach oben, entnimmt die Plastikmünze, und gibt die Münze die man als Referenz benutzen möchte ein, in meinem Fall eine 1DM Münze. Danach lässt man die Befestigung wieder nach unten rutschen, was aufgrund der eingebauten Feder einen guten Kontakt zur Münze geben dürfte.
    2. Man steckt den Stecker am Anschlusskabel auf den dafür vorgesehenen Anschluss am Münzprüfer.
      Hierbei sollte darauf geachtet werden, die beiden grauen Kabel für den Münzzähler irgendwie zu isolieren, damit es hier zu keinem Kurzschluss kommt.
    3. Man verbindet das andere Ende des Anschlusskabel mit passender Quelle, in meinem Fall die +12V (Rot) direkt an den JAMMA-Anschluss, GND (Schwarz) auf GND an meinem J-PAC und das "Coin Signal" (Weiss) an den gewünschten Anschluss (in meinem Fall zu testzwecken Player 1 Button 5).
    4. Man befestigt die Zener-Diode zwischen GND und dem "Coin Signal".
      Ich habe bei mir die Diode einfach ans J-PAC mit angeschraubt.
      Alternativ kann man die Diode auch in den Stecker welcher am Münzprüfer steckt hineindrücken.
    5. Einschalten, Spiel starten, Münze reinwerfen


    --



    Ich mach das alles auch ohne Joystick ,)

  2. #2
    Knopfologe Avatar von :oj
    Registriert seit
    02.02.2004
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    2.356
    Hier gibts noch einen Schaltplan zum "Konstrukt"

    Geändert von :oj (14-11-2006 um 19:54 Uhr)
    Arcade Screenshot Quiz

    Dreist - das neue Nett!

  3. #3
    @!#?@! Avatar von chris77
    Registriert seit
    09.12.2004
    Ort
    bei nürnberg
    Beiträge
    312
    klasse info, danke! wäre ein cooles add-on für meinen bartop damals gewesen... eine seite +10cm und ich hätte ihn mit eingebaut, is doch ein ganz anderes feeling wenn man nach münzeinwurf nen credit bekommt

    greetz
    chris
    "Wer sind Sie?" - "Ich bin nur die Fliege im Honig, Jack. Der Knüppel zwischen deinen Beinen. Der Tritt in deinen Arsch."




  4. #4
    Registered User
    Registriert seit
    11.11.2003
    Ort
    Südtirol (ITALY)
    Beiträge
    40
    Hab mir 2 von den Münzprüfern zugelegt, ganz tolles Teil für wenig Geld.
    Was ist eigentlich J3 und was bedeutet anti-stringing Way und was genau Strict und Slack ?
    Wenn eine größere Münze eingeworfen wird bleibt diese hängen und man bekommt sie nur mehr mit einem Werkzeug heraus, ist das so Orginal ?

    Gruß
    Marty
    Geändert von Marty (02-12-2006 um 18:19 Uhr)

  5. #5
    Knopfologe Avatar von :oj
    Registriert seit
    02.02.2004
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    2.356
    Zitat Zitat von Marty
    Was ist eigentlich J3 und was bedeutet anti-stringing Way und was genau Strict und Slack ?
    Anti-Stringing und J3 gehören zusammen, hat was mit Betrugsprävention zu tun. Da ich mir aber der Funktionsweise selbst nicht völlig sicher bin, hab ichs auch nicht in der Beschreibung erwähnt - lässt man es ungenutzt, explodiert auch nichts, versprochen
    Mit der Schraube für Strict und Slack veränderst Du den Toleranzbereich beim Prüfen: Strict - strenge Prüfung, Slack - tolerantere Prüfung. Wenn der Prüfer bei Deiner Wunschmünze zickt und sie als falsch erkennt, schraub halt etwas dran herum, mit Gefühl.

    Zitat Zitat von Marty
    Wenn eine größere Münze eingeworfen wird bleibt diese hängen und man bekommt sie nur mehr mit einem Werkzeug heraus, ist das so Orginal ?
    Was heißt bei Dir größere Münze? Zum einen solltest Du vor Inbetriebnahme das kleine Begrenzungsplättchen an der Rückseite der Frontplatte auf den Durchmesser der gewünschten Münze einstellen. Dennoch sollten falsche Münzen wieder unten rauskommen, spätestens durch Runterdrücken des Rückgabehebels. Sollte das nicht der Fall sein, überprüfe zunächst, ob der Münzprüfer nicht in Waage eingebaut ist - denn steht er schräg, ist es sehr wahrscheinlich, dass die Münze sich irgendwo "schlafenlegt". Ist kein Makel dieses Prüfers, dass ist bei jedem so.
    Arcade Screenshot Quiz

    Dreist - das neue Nett!

  6. #6
    Registered User
    Registriert seit
    11.11.2003
    Ort
    Südtirol (ITALY)
    Beiträge
    40
    Ah jetzt ist alles klar, hab das mit dem Blättchen verstellen nicht gesehen, jetzt bin ich klar im Bilde

    Vielen Dank für die schnelle Hilfe, ist ein tolles Gerät !


    Gruss
    Marty

  7. #7
    Spielsüchtiger
    Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    14
    Hallo,

    funktioniert einwandfrei mit der Diode! Habe das Teil für den Heimgebrauch mit 5 Cent bestückt. Gibt beim Spielen gleich ein ganz anderes Gefühl, als Coins per Button einzuwerfen...

    Um die korrekte Funktion auf 5V nach dem Einbau der Diode mit einem Voltmeter zu testen, empfiehlt es sich am Münzprüfer von N.C. auf N.O. für ein Dauersignal umzustellen.
    Geändert von StrikerII (04-12-2006 um 08:57 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •