Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: NANAO-MS9 SU chassis Problem

  1. #1
    Registered User
    Registriert seit
    08.07.2018
    Beiträge
    4

    NANAO-MS9 SU chassis Problem

    Hallo,

    bin ganz neu hier und bräuchte bitte ein wenig Hilfe mit einem NANAO MS9-SU chassis.

    Alles fing an als ich meinen New Asto City anschalten wollte und eine runde spielen wollte.

    Nach paar sekunden ging die Röhre aus (HV-Shutdown?)

    Hab es nochmal zwei mal versucht und hab dann ein paar Stunden gewartet.

    Danach habe ich erneut versucht und diesmal blieb er auch an und ein Bild war auch zu sehen.

    Nur irgentwie war nun das Bild etwas dunkler als sonst und es bewegt sich langsam ein horizontaler Balken vertikal über den Bildschirm. In diesen Bereich war das Bild viel dunkler als im restlichen Bild
    (Leider sieht man das nicht wenn ich davon ein Video oder Bilder mache)

    Hab dann das Chassis rausgenommen und erst mal gesäubert und dann angeschaut.
    Im bereich des M51387P sehen einige Kondensatoren etwas komisch aus.
    Hab nun erst mal angefangen mit einen Capkit und hab den LA7853 IC ausgetauscht.

    Sollte ich den M51387P auch austauschen?

    36137098_10217294820108226_598544305908350976_n.jpg
    Vielen Dank
    Gruß Marcel
    Geändert von mrm1978 (08-07-2018 um 18:20 Uhr)

  2. #2
    Registered User Avatar von Astrocade
    Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    535
    nö,
    immer schritt für schritt vorgehen.
    die elkos sehen wirklich nicht mehr so gut aus..........
    sooooo viele spiele, und sooooo wenig zeit

  3. #3
    Registered User Avatar von mrdo!
    Registriert seit
    17.11.2005
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.284
    Der vollgesabberte Elko direkt am IC sollte sicher raus.
    Will ein Neutron in die Disko, sagt der Türsteher: "Sorry - heute nur für geladene Gäste!"

  4. #4
    Registered User Avatar von winni
    Registriert seit
    30.11.2009
    Ort
    31737 Rinteln
    Beiträge
    1.010
    Die Nanao laufen eigentlich sehr gut.......aber so an die zwanzig Elkos wirst Du tauschen müssen!
    Das macht bei den Dingern 90% aller Fehler aus.
    Vor Allem die Elkos, die direkt in der Nähe von Wärmequellen verbaut sind, trocknen aus.
    Und die Typen, die eine hohe Spannungsfestigkeit haben müssen.
    Die Kleinen im Signalteil sind eher unauffällig, aber der Kandidat auf Deinem Bild .... da besteht Handlungsbedarf.
    Der 51387 geht eigentlich nicht kaputt, eher schon mal der Vert. IC. Dann greift auch nach ca. zwei Sekunden die Schutzschaltung.

    Mit einem CapKit machst Du nix falsch!
    Gruß
    Winfried

  5. #5
    Registered User
    Registriert seit
    08.07.2018
    Beiträge
    4
    Vielen Dank für die Hilfe

    Bin mit den CapKit fast durch.

    Hab aber bei zwei Caps noch eine Frage.

    C955 ist auf meiner Platine 180uF 25v aber im Kit ist C955 220uF 35v. Sollte ich lieber versuchen einen 180uF 25v irgentwo her zu bekommen?

    Und die letzte Frage, wollte gerne den Filter-Cap 1000uf 200v auch wechseln, meint ihr das ist nötig oder vielleicht sogar schädlich?

    Lg Marcel.

    Danke nochmal für eure Mühe.

  6. #6
    Registered User Avatar von Astrocade
    Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    535
    ich würde einfach ALLES austauschen, viel hilft viel.............
    sooooo viele spiele, und sooooo wenig zeit

  7. #7
    Registered User
    Registriert seit
    12.01.2016
    Beiträge
    147
    Sei nicht so gehässig. Nun lass ihn doch, wenn's Spaß macht.

    180µ ist ein eher seltener/unüblicher Wert. Der 220µ passt schon.

    Wenn Du Langeweile hast, tausch den 1000µ meinetwegen auch noch. Schädlich ist es jedenfalls nicht.

  8. #8
    Registered User Avatar von winni
    Registriert seit
    30.11.2009
    Ort
    31737 Rinteln
    Beiträge
    1.010
    Was Sam schreibt....paßt schon. Der Filter-Cap ist eigentlich robust, aber wenn Du denn meinst....
    Achte genau auf die Polarität der Elkos, nicht, daß Du Dir noch mehr Fehler einbaust.
    Gruß
    Winfried

  9. #9
    Registered User
    Registriert seit
    08.07.2018
    Beiträge
    4
    Hi,

    habt schon recht, habs mit dem Auswechseln wohl etwas übertrieben

    Filter-Cap bleibt drin...

    Werde alles nochmal kontrollieren und von einem Kollegen vom Fach auch.

    Gruß Marcel
    Geändert von mrm1978 (14-07-2018 um 12:18 Uhr)

  10. #10
    Registered User
    Registriert seit
    08.07.2018
    Beiträge
    4
    Hi,hab heute das chassis angeschlossen.

    Die Situation hat sich schon etwas gebessert.

    Diese komische flackern auf dem Bild ist aber leider immer noch vorhanden (diese vertikale bewegende Bereich wo alles viel Dunkler ist, ist komplett verschwunden).

    Neu hinzugekommen ist aber folgendes:




    Hab versucht die 15khrz B+ Spannung zu messen.

    War bei mir ca 68VDC, hab dieses Video als Anleitung verwendet.

    https://www.youtube.com/watch?v=xOeSqU_rhpA

    B+ Spannung have ich auf 75VDC eingestellt

    IMG_20180722_184608.jpg

    Flackern ist aber immer noch da..
    hab versucht ein Video davon zu machen.

    https://www.youtube.com/watch?v=XbNpSClYLT0

    Die Caps C101 und der Filter-Cap sind noch die Alten..

    Habt ihr vielleicht ne Idee wo ich als nächstes ansetzen sollte?

    Danke euch.

    Lg Marcel
    Geändert von mrm1978 (Gestern um 19:46 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •