Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 23

Thema: Monitor - idealer Monitor für Desktop-PC gesucht.

  1. #1
    Registered User
    Registriert seit
    17.02.2006
    Beiträge
    15

    Monitor - idealer Monitor für Desktop-PC gesucht.

    Ich habe Jahren für meinen Desktop-PC einen SWEDX 19", 4:3 TFT Monitor, der zufälligerweise 48hz -100 hz synchronisiert und auch tatsächlich so ausgeben kann.
    Ich kann also zb. R-Type (55hz) in MAME in 100% Geschwindigkeit spielen ohne das es irgendwann mal ruckelt oder so.

    Jetzt bin ich auf der Suche nach einem neuen Monitor, und weiß aber das viele außer 60hz nichts akzeptieren.
    Noch schlimmer war ein Bildschirm den ich getestet habe, der hat zwar z.B. 55hz akzeptiert aber intern aufs Paneel 60hz ausgegeben.
    Die Ruckel- und Tearingorgie könnt ihr euch vorstellen...

    Kenn jemand aktuelle Modelle die wirklich Emulatortauglich sind (zb. 50hz für PAL Emualtion wie Amiga, C64 etc.)
    Aber auch exotische Frequenzen wie eben 55hz, 56hz, 61hz etc.)

    Danke
    Geändert von ApB111 (06-04-2016 um 11:22 Uhr)

  2. #2
    Registered User Avatar von mrdo!
    Registriert seit
    17.11.2005
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.459
    Nimm einen normalen Arcadescreen wie z.B. Hantarex 9000 oder VCC9x und sorge dafür, daß die VGA Karte nur 15khz ausgibt. Dann hast du die Probleme beseitigt.
    Will ein Neutron in die Disko, sagt der Türsteher: "Sorry - heute nur für geladene Gäste!"

  3. #3
    Registered User
    Registriert seit
    17.02.2006
    Beiträge
    15
    Arcademonitore und ArcadeVGA für meine CABs habe ich genügend.

    Die Frage war - ich suche einen idealen Monitor für meinen DESKTOP-PC, also mein ArbeitsPC auf dem ich gelegentlich
    Emulatoren laufen lasse, suche also einen Monitro der mind. 24" hat, mind. 1920x1080 Auflösung hat und
    von 48hz - (mind.) 120hz in der nativen Monitorauflösung darstellen kann!
    Idealerweise auch Pivot.
    Geändert von ApB111 (03-04-2016 um 19:32 Uhr)

  4. #4
    Registered User Avatar von Luigi
    Registriert seit
    29.03.2004
    Ort
    Neustadt/Wstr.
    Beiträge
    4.916
    Das einzige, was ich im Netz gefunden habe, ist ein 24er NEC, der aber nur von 56-78Hz synct. Bin gespannt, ob du da was findest....viel Erfolgl!!

  5. #5
    We dont need another war Avatar von zyx
    Registriert seit
    15.06.2004
    Ort
    Strass/Tirol
    Beiträge
    6.393
    Eventuell sowas hier:

    http://www.chip.de/artikel/Eizo-Fori..._57369111.html

    würd aber den Eizo support vorher anschreiben..
    Alte Real Life Tetris (TM) Weisheit: Je schwerer das Cab, um so mehr Stiegen...

    Electricity is a vengeful bitch who is not to be trifled with

  6. #6
    Registered User
    Registriert seit
    17.02.2006
    Beiträge
    15
    Nach längerer Suche bin ich fündig geworden und habe bereits zugeschlagen:

    BenQ XL2730Z

    27 Zoll, 2560x1440, Pivot,
    Anschlüsse: ANALOG VGA (!), 2x HDMI, DVI, USB

    er synchronisiert alle für Emulatoren wichtigen Frequenzen (und viele weitere), spiele in MAME laufen perfekt-fehlerfrei in Originalgeschwindigkeit zb R-Type in 55hz oder 56hz, Geschwindigkeit ca 100%, kein Ruckeln etc.
    AMIGA, C64 etc perfekt in 50hz, ebenfalls ruckelfrei.
    Deutsches Datenblatt stimmt nicht (dort wird die Zeilenfrequenz für VGA ab 15khz angegeben) lt. com-Homepage ab 30khz, lt. technischem Kundendienst der in den Unterlagen für Servicetechniker nachgeschlagen hat sind es auch 30khz.

    Ich werds trotzdem ausprobieren, wär interessant einen Amiga oder div. Retrokonsolen per SCART zu VGA-Adapter an diesem Monitor betreiben zu können...

    Beim BenQ XL2430T soll es auf jeden Fall funktionieren, da stimmen die Infos der deutschen und der internationalen Homepage überein, auch der Support hat mir bei diesem Modell die 15khz bestätigt.
    Ich selber habe mich aber für das 27" Modell entschieden, wegen der Auflösung von 2560x1440 gegenüber 1920x1080 beim 24" Modell.
    Wenns nicht klappt bei meinem mit dem Retrokonsolen dann nehme ich halt einen Scart zu HDMI Konverter.

    PS: die PinballArcade über Steam sieht im PIVOT Modus umwerfend aus...
    Geändert von ApB111 (31-05-2016 um 20:42 Uhr)

  7. #7
    We dont need another war Avatar von zyx
    Registriert seit
    15.06.2004
    Ort
    Strass/Tirol
    Beiträge
    6.393
    Ich hab das mal in den Monitorbereich verschoben und sticky gemacht, denke das interessiert den ein oder anderen auch
    Alte Real Life Tetris (TM) Weisheit: Je schwerer das Cab, um so mehr Stiegen...

    Electricity is a vengeful bitch who is not to be trifled with

  8. #8
    Registered User
    Registriert seit
    17.02.2006
    Beiträge
    15
    Hab ich mir beim Eröffnen des Beitrages auch gedacht, aber ob wirklich jemand unter ARCADE CRT (Röhrenschirme) einen LCD-Monitor für seinen Desktop-PC sucht ist auch fraglich, oder?

  9. #9
    We dont need another war Avatar von zyx
    Registriert seit
    15.06.2004
    Ort
    Strass/Tirol
    Beiträge
    6.393
    Hehe, da hats schon andere Kämpfe wegen TFTs und Co gegeben. Hab mich immer hartnäckig gegen CRT Faschismus gewehrt. Wobei ich persönlich auch keinen in einen Automaten verbauen würde, solange es noch Zeilentrafos und Elkos gibt ^^ Aber Gottes Garten ist groß und nicht jeder hat die Motivation, alte Technik zu warten.. Aber hier passts noch am ehesten rein
    Alte Real Life Tetris (TM) Weisheit: Je schwerer das Cab, um so mehr Stiegen...

    Electricity is a vengeful bitch who is not to be trifled with

  10. #10
    Registered User
    Registriert seit
    17.02.2006
    Beiträge
    15
    Also ich hab auch noch 2 Standgeräte und 2 Cocktail-Tables mit CRT.
    Ich bewahre auch, solange noch möglich, den Originalzustand der Automaten inkl. CRT.

    Hier gings aber einfach um einen idealen Monitor für normale Windows Computer mit denen man normalerweise arbeitet, und gelegentlich Emulatoren laufen lässt.
    Und da ist nun mal nicht jeder Monitor in der Lage unterschiedliche Hz zu synchronisieren bzw. diese auch tatsächlich so auszugeben.
    (ich hatte schon mal den Fall das ein Monitor zwar z.B. ein 56Hz Signal angenommen hat aber aufs Display trotzdem immer 60Hz ausgegeben hat, das war dann eine heftige Ruckelorgie...)

    Ich wollte hier keine Grundsatzdiskussion starten ob CRT oder LCD besser ist oder nicht sondern einfach nur einen Monitor der zum Arbeiten und zum Emulieren gleichermaßen geeignet ist.

  11. #11
    We dont need another war Avatar von zyx
    Registriert seit
    15.06.2004
    Ort
    Strass/Tirol
    Beiträge
    6.393
    Und genau deswegen hab ich es ganz ohne Vorurteile Sticky gemacht
    Alte Real Life Tetris (TM) Weisheit: Je schwerer das Cab, um so mehr Stiegen...

    Electricity is a vengeful bitch who is not to be trifled with

  12. #12
    Registered User Avatar von Luigi
    Registriert seit
    29.03.2004
    Ort
    Neustadt/Wstr.
    Beiträge
    4.916
    Ja und, gibt's schon Erkenntnisse?

  13. #13
    Registered User
    Registriert seit
    17.02.2006
    Beiträge
    15
    Die Erkenntnis ist das der Monitor sehr gut als Arbeitsplatzbildschirm und für Emulatoren der unterschiedlichtsten Syteme geeignet ist.
    Das hatte ich aber schon weiter oben beschrieben...
    Oder was meinst du jetzt?

    Mangels passenden Adapter kann ich leider noch nicht prüfen ob der Monitor 15khz von z.B. einem Amiga oder SuperNES etc. akzeptiert.

    Wie bereits gesagt, als Arbeitsbildschirm und für Emulatoren gibts für mich nix besseres, ich hoffe in ein paar Jahren ist dann die IPS oder eine ähnliche Technik so weit
    um noch Blickwinkelunabhäniger zu werden, aber der Blickwinkel ist für ein TN-Paneel sehr gut.
    Kein Vergleich mit meinem bereits in die Jahre gekommenen Samsung 245B bzw. aktuellen Modellen in der Kategorie 200-300 Euro.

  14. #14
    Registered User Avatar von Luigi
    Registriert seit
    29.03.2004
    Ort
    Neustadt/Wstr.
    Beiträge
    4.916
    ah sorry, ich hab dein Posting oben so verstanden, dass die Funktion bisher nur theoretisch anhand der Daten vermutet wird

  15. #15
    Registered User
    Registriert seit
    17.02.2006
    Beiträge
    15
    Nachtrag,
    15khz gehen beim BenQ 2730Z nicht, aber beim BenQ XL2430T.

    Durch den verwirrenden Aufbau von Windows hat das Ganze dann doch noch immense Dimensionen angenommen bis alles lief.

    Ich habe mit mit dem Nvidia Tool (Karte ist eine GTX970) folgende Frequenzen für die Auflösung 2560x1440 erstellt: (23,24,25,30,33,35, 48-63, 66,70,72,75,90,99,100,110,120,144 warum die alle wichtig sind ist jetzt mal dahingestellt)

    Alle funktionieren wenn ich die Frequenzen als Desktopauflösung einstelle, der Monitor zeigt unter Info auch die passende Frequenz an, wenn ich z.B. auf 56Hz stelle.

    Soweit so gut, doch die von mir erstellten Frequenzen die alle funktionieren interessieren Mame64UI und anderen Anwendungen erstmal gar nicht!
    Weil MAME und andere Anwendungen die auf Vollbildschirm schalten lesen die EDID von Windows aus und dort drin steht absoluter MIST !
    Z.B. steht dort für Displayport 222-222khz aber 50-144hz (wie soll man bitte mit einer FIXEN kHz Zahl unterschiedliche Hz erzeugen können????), der Bildschirm kann aber auch über Displayport 25-222khz und 23-144hz
    (für die anderen Anschlüsse - Analog VGA, DVI und HDMI - stehen zwar etwas bessere aber trotzdem unbrauchbare Werte in der EDID)

    Also erstmal viel Googeln und mit nem Programm die EDID aus dem Monitor auslesen, auf die oben genannten Werte ändern (nicht im Monitor, nur in den ausgelesenen Daten) und mit nem anderen Programm eine gehackte Monitor.inf erstellen.
    Testlauf auf nem Win7 64 Computer, perfekt.

    Später dann Test auf meinem WIN10 64 Rechner - Sense, die modifizierte Monitor.inf hat keine Treibersignatur.
    Google wieder anwerfen und siehe da, es gibt 2 Befehle fürs Shell damit man die Treibersignatur ausschalten kann. (Testsigning)
    Gemacht, wieder Sense, wieder Googeln - Ergebnis - mit einem Februar-Update von Windows 10 wurden die Befehle zum umgehen der Treibersignatur für Windows 10 unwirksam, obwohl die Befehle eine positive Rückmeldung ausgeben das sie das getan hätten was sie tun sollten ! (nach der Eingabe der Befehle und einem Neustart steht rechts unten im Eck zwar Testversion=Hinweis auf deaktivierte Treibersignatur, aber Treiber ohne Signatur nimmt er trotzdem nicht)

    Wieder Googeln, im erweiterten Neustart sollte es eine Möglichkeit geben jeweils einmalig bis zum nächsten Neustart unsignierte Treiber zu installieren.
    Ich habe mind. 30 Neustarts gemacht und alle möglichen Tasten und Kombinationen derer gedrückt die ich im Internet gefunden habe aber ich komme einfach nicht in so ein Startmenü!!!!
    Ein Tipp brachte dann Abhilfe, auf sowas komm ich selber nicht - einfach ein paar Neustarts machen und während des Bootens Resetknopf drücken, bis Windows glaubt das was nicht stimmt.
    Dann erschien endlich das Menü, Neustart mit deaktivierter Treibersignatur und dann endlich die geänderte Monitor.inf reingespielt. In der befinden sich oben genannte EDIDs - Overrides.

    Lustig war dann nur noch das nach dem Neustart Windows die native Auflösung des Monitors nicht mehr erkennt und empfiehlt 1920x1080.
    Ich musste also auch die Standardauflösungen über das Nvidia Tool selbst erstellen also auch 2560x1440 mit 60hz und 144hz, und eben auch alle Anderen die man für MAME und BluRays und ähnliches so braucht
    (23,24,25,30,33,35, 48-63,66,70,72,75,90,99,100,110,120,144)

    Nach dem Jubiläumsupdate war dann alles wieder draußen, nur diesmal reichte dann besagter Neustart ohne Treibersignatur, Monitor.inf rein, Neustart und nochmal die Auflösungen erstellen mit dem Nvidia Tool.

    Seitdem hat sich nichts mehr geändert und alles läuft perfekt.
    Geändert von ApB111 (07-10-2016 um 09:24 Uhr)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •