Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 20

Thema: TAB Gigant (TAB Austria) Anfaengerfragen :-)

  1. #1
    Registered User
    Registriert seit
    29.03.2009
    Beiträge
    4

    Question TAB Gigant (TAB Austria) Anfaengerfragen :-)

    Hallo Community!

    Ich lese zwar schon seit einiger Zeit hier mit, das ist aber mein erster Beitrag, da ich nun zu meinem ersten Arcade Automaten gekommen bin, es ist ein TAB Austria Gigant.

    Ich habe schon sehr ausgiebig recherchiert, leider finden sich nicht allzuviele Informationen ueber diese Geraete.
    Mein Ziel waere es, den Originalzustand so weit als moeglich zu belassen aber zusaetzlich ein Mainboard zwecks MAME emulation darin zu betreiben (und wenn moeglich eines oder mehrere control Panels zu bauen, da die "originalen" ja austauschbar sind, leider mit der kompletten Spielplatine hintendran was ich nicht so toll finde).

    Nun waeren natuerlich Infos zu diversen Schnittstellen recht hilfreich (das ding hat ja wie ich herausgefunden habe, einen eigenen (TAB Austria) anschluss, wo man sich aber scheinbar einen adapter auf JAMMA bauen koennte..die Frage die sich dann stellt ist z.b. ob das dann ein "vollwertiger" JAMMA Anschluss ist (u.a. wieviele Buttons da dann unterstuetzt werden koennten etc.). Das "Originalpanel" hat 2 Joysticks und 3 Buttons pro spieler, JAMMA wuerde ja glaub ich 4 oder gar 5 Buttons unterstuetzen.

    Monitor ist irgendein Intervideo 25 Zoll, muss ich mal schauen welches Modell genau.

    Also wenn irgendwer infos ueber diese Geraete hat, immer nur her damit :-) Ich hab zwar ein paar links gefunden, die sind aber leider alle tot (fuehren zur Domain geilom.at)

    Herzlichen Dank und lg

    Andreas
    Geändert von applix (02-02-2016 um 09:35 Uhr) Grund: Umformulieren

  2. #2
    Administration Avatar von zyx
    Registriert seit
    15.06.2004
    Ort
    Strass/Tirol
    Beiträge
    6.408
    Hi, hier mal die Belegung:

    http://files.arcadeinfo.de/Universalbelegungen/

    Leider ist Martins Seite down, auch der Nachfolger:

    http://arcade-gamer.at/

    Ich wollte die Seite mal übernehmen, aber bin nie dazu gekommen

    Der Tab Standard untestützt nur 3 Playerbuttons. Musst dir also selbst verkabeln.
    Ich würd gleich auf Jamma umlöten. Vor allem wenn ein Jpac dransoll.

    Möglich ist aber auch einen TAB Adapter zu kaufen und den Rest dann am Jpac zu verkabeln..
    Geändert von zyx (02-02-2016 um 12:42 Uhr)
    Alte Real Life Tetris (TM) Weisheit: Je schwerer das Cab, um so mehr Stiegen...

    Electricity is a vengeful bitch who is not to be trifled with

  3. #3
    Registered User
    Registriert seit
    29.03.2009
    Beiträge
    4
    Hallo zxy!

    Danke fuer deine Antwort, die Pinbelegungen sind ja schon mal ein guter Startpunkt! Habe auch an Tab Austria geschrieben wegen Service Manuals und sonstiger Unterlagen, aber noch keine Antwort erhalten. Falls die sich melden und Interesse besteht, kann ich die dinger dann mal zur Verfuegung stellen sofern nichts copyrighttechnisches dagegenspricht :-)

    Werde mir das Ganze am Wochenende mal ansehen..Falls irgendwo noch konkrete Fragen auftauchen, melde ich mich mit ein paar Fotos :-)

    Ja, es soll mal ein JPAC dran (ganz urspruenglich hatte ich dran gedacht, so eine Multi-Jamma platine herzunehmen, um zwischen "mame rechner" und "originalplatinen" umschalten zu koennen...aber ich glaube das macht mehr probleme als es loest, falls es ueberhaupt problemlos funktionieren wuerde).

    Aber ich werde mich jetzt mal versuchen mit der vorhandenen Technik vertraut zu machen und dann wird weiter geplant :-)

    Danke nochmals fuer deine Hilfestellung!

    lg

    Andreas

  4. #4
    Administration Avatar von zyx
    Registriert seit
    15.06.2004
    Ort
    Strass/Tirol
    Beiträge
    6.408
    Meine erste Liebe war auch ein TAB In meiner damaligen Ungeduld und mangels einer Steckerleiste, hab ich das dann kurzerhand direkt ans jpac angelötet.
    Würd ich heute nicht mehr machen. Schon alleine wenn das Jpac mal was hat...

    Also Jamma Belegung und TAB Belegung besorgen und umlöten. Einmal mehr arbeit aber dafür hast dann die Freiheit alles anzuschließen. Ich kenn die Gigant
    innen nicht, aber da dürfte das CP auch mit dem Holzbrett, auf dem die Platine montiert ist, verbunden sein. Geht die dann auch "schief" ins Gehäuse rein?
    Wenn ja, kannst das Holzbrett abschrauben und musst dann nicht immer das alles rausziehen. Allerdings brauchst dann ne extra Befestigung fürs CP.

    Da ich das komplett umgebaut habe, habe ich gleich ne Befestigung mit integriert. Das ist vor allem dann auch ideal wennst nen pc drauf montierst. Bei mir
    musste ich das auf die abnehmbare Rückwand montieren, da mein TAB ja wesentlich kleiner ist als dein Gigant und unterm Monitor nicht vernünftig Platz hatte.
    Geändert von zyx (03-02-2016 um 08:38 Uhr)
    Alte Real Life Tetris (TM) Weisheit: Je schwerer das Cab, um so mehr Stiegen...

    Electricity is a vengeful bitch who is not to be trifled with

  5. #5
    Registered User Avatar von Andreas_AUT
    Registriert seit
    25.08.2015
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    331
    Servus Andreas,

    woher aus Ö kommst du den?
    Die öst. Seite über die Automaten ist aber noch nicht lange down, vor nicht allzu langer Zeit hab ich da selber noch drauf gesurft.

    Ich bezweifle dass du von TAB noch etwas bekommst, die haben ja meines Wissens jetzt nur noch diese Touch Dinger.

    Ich habe einen TAB Challenger, der kleine Bruder also, und wie beim Gigant wird das mit dem Control Panel tausch aber ein Problem werden. Wie du eben selber schon festgestellt hast kann man da nicht einfach das CPO wechseln.

    Ich bin immer skeptisch bei einem Umbau zu Mame oder was sonst noch. Auf der anderen Seite versteh ichs weil sich nicht jeder 20 Automaten daheim wo hinstellen kann und mit Mame deckt man doch eine breite Palette an Spielen ab ( und es kostet im Vergleich dazu wenig ).

    Lad mal bitte Bilder hoch.

    lg
    Andi

    Nachtrag: Ich habe zb einen fixen Jamma - Tab Adapter!

  6. #6
    Arcade-Schliemann Avatar von Laschek
    Registriert seit
    23.08.2005
    Ort
    VIP Lounge
    Beiträge
    6.122
    Habe lt. Liste Gigant Manual.
    Kann versuchen zu suchen und finden.
    Kann dann einscannen.

    > VIDEO GAMES LICH Archiv
    <
    -------------------------
    > Arcade Manuals & Pinouts <

  7. #7
    Arcade-Schliemann Avatar von Laschek
    Registriert seit
    23.08.2005
    Ort
    VIP Lounge
    Beiträge
    6.122
    Anleitung "TAB Gigant W".
    "W"?
    Keine Ahnung.
    Der dürftige Umfang der Anleitung "TAB Gigant W" steht in krasser Opposition zu der eine gewisse Größe impizierenden Namensgebung des Bildschirmunterhaltungsspielgerätes "TAB Gigant W".

    http://files.arcadeinfo.de/Universal...20+%20Systeme/

    > VIDEO GAMES LICH Archiv
    <
    -------------------------
    > Arcade Manuals & Pinouts <

  8. #8
    Administration Avatar von zyx
    Registriert seit
    15.06.2004
    Ort
    Strass/Tirol
    Beiträge
    6.408
    Zitat Zitat von Andreas_AUT Beitrag anzeigen
    Ich habe einen TAB Challenger, der kleine Bruder also, und wie beim Gigant wird das mit dem Control Panel tausch aber ein Problem werden. Wie du eben selber schon festgestellt hast kann man da nicht einfach das CPO wechseln.
    Geht schon recht einfach: Zuerst das CP von der Holzplatte abschrauben. Das ist ja nur "eingeklemmt" und per Schrauben befestigt. Dann kann man das CP schön herausheben. Ich hatte sogar am Anfang dann keine extra Befestigung mehr gemacht. Hat trotzdem gut gehalten.

    Aber da fängts halt dann an, man braucht ein CP mit ähnlicher Einschubmechanik, sprich es gehen nur TAB CPs und du musste nen abnehmbaren Stecker für die Controls basteln. Dafür sind und da hat Andreas recht, die Tabs nicht wirklich geeignet. Eventuell ging sowas wie bei den Sega Naomis, wo man die Steuerungen auf eine Blechplatte montiert und nur die austauscht. Das wär aus meiner Sicht die einfachere Lösung.

    Ich habs so gemacht bei meinem kleinen TAB:

    Das vorhandene Controlpanel in der Tiefe erweitert, einfach um mehr Handauflage zu haben, brauchts wahrscheinlich bei dir aber gar nicht beim Gigant. Dann 6 Buttons rein, Joystick 4/8 Wege umschaltbar und in der Mitte noch einen Spinner für Arkanoid und Co rein. Das ist für den kleinen TAB schon fast overload, geht aber grad so und lässt sich noch bequem spielen. Dann noch mit Folie tapeziert, weil ich die gasthausbraune Resopalbeschichtung hässlich finde, aber reine geschmackssache natürlich. Und dann nen PC rein, weil platinentausch bei dem Ding eine Pein ist. Jetzt ists ein Black Beauty und macht mit den beleuchteten roten Tasten richtig was her. WEnn ich dazukomm mach ich noch Fotos und stell sie hier ein...
    Geändert von zyx (04-02-2016 um 12:50 Uhr)
    Alte Real Life Tetris (TM) Weisheit: Je schwerer das Cab, um so mehr Stiegen...

    Electricity is a vengeful bitch who is not to be trifled with

  9. #9
    Registered User Avatar von Andreas_AUT
    Registriert seit
    25.08.2015
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    331
    Zitat Zitat von Laschek Beitrag anzeigen
    Anleitung "TAB Gigant W".
    "W"?
    Keine Ahnung.
    Der dürftige Umfang der Anleitung "TAB Gigant W" steht in krasser Opposition zu der eine gewisse Größe impizierenden Namensgebung des Bildschirmunterhaltungsspielgerätes "TAB Gigant W".

    http://files.arcadeinfo.de/Universal...20+%20Systeme/

    W für Winner natürlich, alle Tab Besitzer sind das ( Smiley mit Sonnenbrillen vorstellen, find den nicht in der Liste ).

  10. #10
    Arcade-Schliemann Avatar von Laschek
    Registriert seit
    23.08.2005
    Ort
    VIP Lounge
    Beiträge
    6.122
    "TAB Gigant W - von Tee-Ah-Bee"

    > VIDEO GAMES LICH Archiv
    <
    -------------------------
    > Arcade Manuals & Pinouts <

  11. #11
    Administration Avatar von zyx
    Registriert seit
    15.06.2004
    Ort
    Strass/Tirol
    Beiträge
    6.408
    So hab mal schnell die TAB Gigant W Seite von Martin resurrected:

    http://zyx-arcade.eu/?p=403
    Alte Real Life Tetris (TM) Weisheit: Je schwerer das Cab, um so mehr Stiegen...

    Electricity is a vengeful bitch who is not to be trifled with

  12. #12
    Administration Avatar von zyx
    Registriert seit
    15.06.2004
    Ort
    Strass/Tirol
    Beiträge
    6.408
    Hier mal schnell der TAB GIGANT Beitrag ohne W ^^ Copy und Paste. Muss erst mein Blog beibringen was Kategorien sind...

    Übersicht
    Name: Gigant
    Hersteller: TAB Austria
    Herstelljahr: ca. 1990-1991
    Typ: Universal-Standgerät
    produzierte Einheiten: hoher 3-stelliger Bereich (geschätzt)
    Maße (HxBxT): 177x67x75 cm
    Gewicht: 100+ kg ??
    Monitor-Orientierung: händisch drehbar (v/h)
    Monitorchassis: Intervideo Chassis für LS250, LS280 und LS330
    Bildröhre: Philips A59EAK01X01 - 23" und Videocolor A59ECY13X01 - 23"
    Lautsprecher: 1 x 8 Ohm, ca. 4 Watt
    Spieler: 2
    Joysticks/Taster: - je Spieler 8-Wege Joystick (Marke..), 3 x Feuertasten, 1 x Starttaste, alles rechteckige Leuchttaster (ohne Beleuchtung)
    - einige Modelle wurden mit Spielwechseltaste für Neo-Geo nachgerüstet (wahrscheinlich bei Aufstellern)
    verschiedene Bauarten: Variante mit 2 Lautsprechern statt 1, allerdings mono verkabelt, Hauptschalter hat andere Lage.
    Erweiterbarkeit: Lenkrad + Pedale (siehe Downloads)
    Anschlüsse: Buchse für TAB-Stecker, über Adapter auch JAMMA-Platinen
    Besondere Merkmale: - Spanplatten-Konstruktion, beschichtet mit Arbeitsplatten-ähnlichem Material.
    - Einschubsystem kompatibel zum TAB Cabaret.
    Beleuchtung: 18 Watt Leuchtstoffröhre
    Kreditplatine: - funktioniert auch ohne Kreditplatine
    -"einfache" Kreditplatine (Merkblatt siehe Downloads)
    -"doppelte" Kreditplatine (mit Auswerteplatine und 5V-Anzeige) - fehleranfällig wegen Batterie!
    Downloads

    Inbetriebnahme

    Auf der Rückseite des Automaten befindet sich eine Kombi aus Kaltgeräte-Buchse, Netzfilter und Ein-Ausschalter. Der Schalter kontrolliert die Stromversorgung der Marquee-Beleuchtung und des Einschubs. Normalerweise wird der Automat also über diesen Hauptschalter bedient.
    {mosimage}

    Der Standardeinschub mit JAMMA-Adapter, zu erkennen auch eine "erweiterte" Münzprüfplatine und ein zusätzliches Versorgungskabel für hungrige PlatinenDer Einschub (engl. slide out) ist das Herz des Automaten: Es handelt sich um eine Faserplatte mit einer Frontseite aus Metall, darauf ist das Spielpaneel mit den Joysticks und Tastern. Am hinteren Ende der Platte befindet sich eine breite Metallwand, auf der wiederum alle Aufnahmegehäuse der Verkabelung, Schalter, Kreditplatine und Steckleiste für die Spielplatine befestigt werden. Weitere Teile auf dem Einschub sind das Netzteil und die Kabelkanäle.Der Schalter des Einschubs ist für Monitor und Netzteil da, es muss also zum Wechseln der Spielplatine nur dieser Schalter bedient werden. Zum Thema Spielplatine: Standardmäßig ist eine Steckleiste montiert, die 22 Pole breit ist - das sogenannte TAB Austria-System. Alle Giganten, die mir bis jetzt untergekommen sind, hatten auch gleich einen Adapter auf JAMMA dabei. Dieser ist ist oft dermaßen konstruiert, dass zusätzlich 5V, 12V und Masse direkt vom Netzteil zur Steckbuchse geführt werden und damit der TAB-Stecker entlastet wird. Außerdem ist die möglicherweise vorhandene Spielwechseltaste mit der Taste 5 (Spieler 1) an der JAMMA-Buchse verbunden.Die Spielplatinen wurden früher auf der Platte festgeschraubt, das ist aber aus meiner Sicht nicht mehr nötig, zumal auch die Platte jedesmal mehr verunstaltet wird.Zum Einschubsystem von TAB gibt es eine separate Seite.Der Gigant kann komplett von vorne eingestellt werden. Nur für Feinjustierung der Farben/Geometrie muss die hintere Abdeckung aufgemacht werden. Die unterste vordere Tür enthält natürlich den Münzbehälter. Oberhalb davon ist die Münzprüfertür, hinter dieser befinden sich normalerweise:

    • die Monitorfernbedienung (Einstellung siehe Intervideo-Handbuch)
    • der Lautstärkeregler (im Uhrzeigersinn gedreht, wird's lauter)
    • das Münzzählwerk (per Taste rückstellbar)
    • 1-2 Münzprüfer
    • eine 25 polige SUB-D Buchse für die Bedienung der Auswerteplatine (falls vorhanden)
    • die Fixierung für den Einschub: diese muss vor Herausziehen des Einschubes logischerweise gelöst werden.

    {mosimage}
    Installation einer Spielplatine

    Um also das erste Mal eine (neue) Spielplatine zu installieren, ist folgende Vorgehensweise zu empfehlen:

    • hinteren Schalter ausschalten, oder falls unsicher, welche Stellung Ein oder Aus ist, gleich das Kabel rausziehen - dieser Schritt ist nur bei Anfängern anzuraten, die absolut sicher gehen wollen, dass sie beim Hantieren im Gerät keinen elektrischen Schlag abbekommen.
    • Falls sich Einschub nicht herausziehen lässt, Münzprüfer-Tür öffnen und Verriegelung für Einschub öffnen.
    • Einschub fast ganz herausziehen (schräg nach oben, kann an Joysticks oder an der Unterseite gehalten werden) und dann in waagrechter Lage zum Fixieren zurückschieben
    • Falls nicht schon der Hauptschalter ausgeschaltet wurde, jetzt den Schalter am Einschub in die Aus-Stellung bringen - hinter die Metallwand greifen und den Schalter nach rechts drücken.
    • alte Platine herausnehmen und neue einstecken. Vorsicht: zwar gibt es einige Platinen, die einen Sicherheitsstecker haben, also verpolungssicher sind, bei der überwiegenden Mehrheit trifft das aber nicht zu. Also aufpassen, dass die Masse und Stromversorgungskontakte auch wirklich auf der Seite mit den schwarzen und roten Kabeln sind. Einige Stecker und Buchsen wurden mit Klebepunkten markiert, das hilft beim Auswechseln - trotzdem: immer genau schauen, sonst frittiert Ihr ein 1-2 ICs und wundert Euch danach dass ein paar Taster nicht gehen. Auch die deckungsgleiche Ausrichtung der Kontakte an Buchsen und Fingerboards ist wichtig. (Hier die Seite zu den Steckverbindersystemen.)
    • Um die Spielplatine und den Automaten zu schonen, am Besten Karton oder Schaumfolie unter die Platine legen.
    • Probehalber kann jetzt eingeschaltet werden.
    • Zuallererst die +5 V direkt an der Platine überprüfen. Wenn die Spannung zu hoch oder zu niedrig ist, muss das Netzteil dementsprechend justiert werden. Oft kommt es vor, dass der Adapter einen zu großen Widerstand darstellt. In diesem Fall sollte man zusätzliche Stromversorgungskabel anlöten. Das erste Indiz für so eine Situation ist ein warmer Adapter (Verlustwärme). Außerdem entstehen bei zu niedriger Spannung an der Platine auch kleine Grafikfehler, flimmernde Pixel, Sprites, etc.
      Wenn Euch Eure Platinen wirklich viel wert sind, dann solltet ihr das Netzteil auf Vertrauenswürdigkeit überprüfen (kratzt 5V-Poti? Verhalten bei Kurzschluss?).
    • Es sollte ein Bild zu sehen sein. Wenn dieses rollt, muss der Vertical oder Horizontal Hold zuerst über die Monitorfernbedienung justiert werden. (Auf der Intervideo Fernsteuerung als H. Freq und V. Freq. gekennzeichnet)
    • Das Spiel testen: Credits bekommt Ihr auf eine der folgenden Arten: Münze einwerfen, Münzkontakt schließen, Service Schalter auf Platine oder auf Münzprüferplatine (falls vorhanden) drücken. Evtl. über Testmodus kompl. Funktion checken.
    • Wenn alles geht, den Einschub wieder vorsichtig versenken. Falls 2 Leute auf dem Gerät spielen und ein bisschen mehr als sonst an den Joysticks herumgerissen wird, am besten den Einschub mit dem Spanner fixieren.
    • Spielen...
    • Zum Ausschalten den Hauptschalter verwenden.

    Variante mit NeoGeo Mini-Marquees (Fotos von T.s Gigant, Danke!):

    {mosimage}
    {mosimage}
    {mosimage}

    Wie im untersten Bild zu sehen ist, wurden Holzrahmen+Halterung anscheinend nachträglich eingebaut, mir ist noch unklar, ob von Hersteller- oder Aufstellerseite. Diese Art der Umrüstung dürfte eher selten sein. Das Standardmarquee ist natürlich nicht mehr auf dem Sicherheitsglas.
    Meine persönliche Meinung zum Giganten:

    Was diesen Automaten so besonders macht, ist das geniale Design. Zwar haben andere vergleichbare Standgeräte dieser Generation vielleicht Features wie eine leichter drehbare Monitorhalterung, aber den besten Mittelweg geht noch immer der Gigant. Er ist relativ leicht und auch allein zu transportieren (mit einer Rodel).Die Bildröhre ist nicht zu groß mit 23" (aber knapp davor - 19" rules!) und nicht zu klein.(Anmerkung: Die Amis messen die Röhrengröße anders - wahrscheinlich nehmen sie den Rand dazu, daher könnte man zur Röhre auch 24- oder 25-Zöller sagen. )Einer der größten Pluspunkte des Giganten ist sicherlich die austauschbare Spielfläche (Panel) aus Plastik/Acrylglas. Dieses Feature haben wohl nur wenige Automaten in unseren Breiten und genau das macht den Giganten prädestiniert für ein Upgrade auf 4 (Neo-Geo), 5 (MK) oder 6 (SF2+) Tasten. Das Panel kann natürlich auch auf der Unterseite bemalt oder besprayt werden.Durch das Einschubsystem ist es außerdem möglich, mehrere Einschübe für unterschiedliche Konfigurationen zu verwenden. Es wäre denkbar, einen Einschub für nur einen Spieler zB mit 6+ Tasten und Spinner und/oder Trackball auszustatten, einen anderen als Autofahrer mit Lenkrad und Schaltung, und noch einen dritten für 2 Spieler mit je 4-6 Tastern als Standardpanel.Zum Aussehen: Abgesehen von modernen Schönheiten aus Plastik wie dem Naomi Universal Cab ist der Gigant wohl einer der wenigen, der mit seinem Aussehen wohnzimmertauglich ist.Als kleinen Minuspunkt möchte ich auch nicht verschweigen, dass die zum Spieler hin abgeschrägte Spielfläche gewöhnungsbedürftig ist (anders zB als der Magnum oder die Plastik-Riesen Naomi etc.). Diesem Manko kann man mit den richtigen Tastern und einem ergonomischen Layout derselben beikommen. Außerdem ist es schade, dass TAB nicht eine andere Lösung für den Marquee erdacht hat. Jemand, der den roten Gigant-Schriftzug nicht mehr sehen kann, kann diesen vom Sicherheitsglas ablösen - das allerdings ist eine permanente Modifikation, denn es handelt sich um eine sehr dünnes und leicht zerstörbare Klebefolie (dieselbe wie unter dem Originalpanel). Bleibt die Frage, was der beste Ersatz für den Original-Marquee ist, ich habe jedenfalls noch nichts anderes probiert.
    {mosimage}

    Variante mit anderen Joysticks/Tastern (und schmutzigem Glas... Danke, W.!)
    Tipps:


    • Vorsicht beim Herausnehmen der oberen Monitor-Abdeckung aus Metall, sonst wird das Gehäuse beschädigt.
    • Die Lücke zwischen Einschub und Glasscheibe sollte auf jeden Fall mit einem Dichtungsstreifen gepolstert sein.

    Drehen des Monitors


    • Einschub rausziehen und waagrecht parken
    • mit den Fingerspitzen das Sicherheitsglas leicht anheben und nach außen holen. Da bei oftmaligen Wechsel des Glases der Marquee beschädigt werden kann (die Plastik- oder Holzschiene kratzt auf der Folie), empfehle ich, an den betroffenen Seiten Isolierband aufzukleben.
    • obere Metallabdeckung herausziehen, auch hier Vorsicht
    • die große Plastikmaske (Rahmen) herunternehmen und alle Profile entfernen.
    • Zu den Profilen: Speziell im Hochmonitor-Modus kann es vorkommen, dass die Profile auf den Seiten nicht in den Spalt hineinpassen oder klemmen. In diesem Fall mit einer Schulter und dem anderen Arm die Seitenwände leicht auseinanderspreizen, dann kann man mit der freien Hand die Profile leichter rein- oder rausdrücken.
    • Jetzt kann der Monitor herausgehoben werden. Davor könnte man den Monitor komplett abstecken (Strom, Signal, Fernsteuerung). Wer die Prozedur zum ersten Mal durchführt, sollte das auch tun. Das Rausheben bitte nur kräftigen Personen überlassen: Zuerst den Monitorrahmen nach vorne klappen, dann unten und oben angreifen und heben. Der Rahmen kann auf den Einschubrändern abgestellt werden (dabei riskiert man Beschädigungen des Kunststoff-Profils)
    • Jetzt den Monitor in der genwünschten Ausrichtung wieder einsetzen. (für vertikale Spiele empfehle ich ROR, also von vorne gesehen 90 Grad nach rechts rotiert)
    • Die seitlichen Metallprofile wieder einsetzen, mit der Aussparung nach oben

      {mosimage}

    • Bei Hochmonitor notwendig, um alles Licht von der Leuchtstoffröhre abzublocken: das Metallprofil, das uU über der Röhre eingeklemmt war. Es wird nun von hinten her über die beiden seitlichen Profile drübergeschoben, die jetzt als Stütze dienen. (Diesen Schritt kann man bei horizontalem Monitor überspringen bzw. das Querprofil oben in die Spangen einschieben):

      {mosimage}

    • Kunststoffmaske drauflegen.
    • Oberen Metalleinschub einbauen.
    • Glas einbauen
    • Wenn bei eingeschalteter Röhre unterhalb des Marquees störendes Licht austritt, kann man die Löcher mit schwarzem Isolierband auf der Glasrückseite abdecken.

    Für diese Seite noch benötigt:

    Fotos von Einschub mit Lenkrad und Einbaupedalen
    Foto/Info von Bedienung für Auswerteplatine
    Vervollständigung des Datenblattes
    Geändert von zyx (07-02-2016 um 00:32 Uhr)
    Alte Real Life Tetris (TM) Weisheit: Je schwerer das Cab, um so mehr Stiegen...

    Electricity is a vengeful bitch who is not to be trifled with

  13. #13
    Registered User
    Registriert seit
    29.03.2009
    Beiträge
    4
    Hallo alle :-)

    DANKE DANKE DANKE fuer all die Antworten und die geopferte Zeit zum Rauskramen von Unterlagen! (Danke nochmals an Laschek und zyx!!!) Das hilft schon ungemein weiter! Werde mich da bei naechster Gelegenheit gleich mal "reinhauen" !

    Ihr hattet recht, von TAB Austria war leider nichts mehr aufzutreiben, die haben zwar geantwortet, aber haben nichts mehr von diesen alten Geraeten.

    @Andreas_AUT: Ich bin aus der Steiermark, arbeite derzeit aber in Linz (fahre momentan wöchentlich hin und her)
    Weil du die Sache mit MAME ein wenig schade fuers Geraet fandest: Ich moechte eh den Originalzustand erhalten (um weiter Spielplatinen nutzen zu koennen) ZUSAETZLICH aber die (100% reversible) möglichkeit haben, MAME zu benutzen :-)
    Also das cab selbst wird nicht angebohrt, soll nur mit alternativen (tauschbaren) Control Panels bestueckt werden.

    Es waren da 3 original PCBs samt Controller auf Einschubbrettern dabei (1x RAD Mobile mit Lenkradcontroller) 1x A.B. Cop mit Motorradlenker und 1x irgendein Fussballspiel mit 2 Joysticks und je 3 Steuerbuttons. (Die Einschubbretter samt controller werden sichtlich schraeg nach unten eingesetzt). Genauer kann ichs noch nicht sagen, das geraet steht noch in einer Lagerhalle und wartet auf den Nach Hause Transport, wurde nur fuer einen kurzen funktionstest beim Kauf angeworfen :-)

    (wegen dem A.B. Cop muss ich mir noch was einfallen lassen, das ding hat ja so eine "suicide battery" drauf von der ich nicht weiss, wie alt sie ist..(habe die Platine samt controller auf mein Zimmer genommen damit die Batterie wenigstens normale Raumtemperatur bekommt)

    Im Netz habe ich eine Seite gefunden, die "resurrect kits" anbietet auf basis eines Motorola 68000er Prozessors und passenden Roms dazu, habe aber bis jetzt keine Antwort erhalten).

    Wenn sich da nichts tut, werde ich den Batterietausch wagen, obwohl mir das etwas haarig erscheint :-)

    Muss mir die ganze Konstruktion aber insgesamt mal ansehen, da ist der controller, das Spiel PCB und wie es aussieht eine audio Endstufe und das netzteil mit auf dem Einschubbrett verbaut (Eigene Netzteile sind bei allen Spielen jeweils auf dem Einschubbrett mit drauf, da komme ich doch sicher mit EINEM fixen netzteil aus ?) .

    Wie jemand von euch schon schrieb, ein "fixer" Tab<->JAMMA Adapter waere vermutlich sinnvoll (wegen originalzustand wieder herstellen)

    Auch waere es wohl wie schon angedeutet wohl nicht verkehrt, Netzteil und Audio Endstufe fix zu haben und auch Game PCB und Control Panel jeweils bequem steckbar voneinander zu trennen...

    Kann etwas dauern, aber sobald ich das ding naeher unter die Lupe genommen und mir ein paar gedanken gemacht habe
    melde ich mich mit meinen "Umbauplaenen" (natuerlich BEVOR ich irgendwas groeberes angreife und ich herausgefunden habe, wie man fotos hochladen kann) ;-)

    A propos herausfinden: gibts irgendwie eine moeglichkeit, einem bestimmten Benutzer direkt (oeffentlich) zu antworten? (Falls nicht, hoffe ich auf alles eingegangen zu sein und niemanden der mir geantwortet hat zu erwaehnen vergessen zu haben :-)

    lg und danke nochmals fuer die rege Unterstuetzung!

    Andreas


    P.S: Nicht wundern, falls ich einige Tage nicht antworte, auch Frau und Kind beanspruchen meine Zeit :-)
    Geändert von applix (09-02-2016 um 02:18 Uhr)

  14. #14
    Administration Avatar von zyx
    Registriert seit
    15.06.2004
    Ort
    Strass/Tirol
    Beiträge
    6.408
    Bedenke, bei fixem tab adapter hast halt nur 3 buttons selbst wenn die PCB mehr hat Kriegst über den nicht mehr drüber und musst es aussenrum verkabeln => JAMMA sehr zu empfehlen..!
    Geändert von zyx (11-02-2016 um 11:29 Uhr)
    Alte Real Life Tetris (TM) Weisheit: Je schwerer das Cab, um so mehr Stiegen...

    Electricity is a vengeful bitch who is not to be trifled with

  15. #15
    Administration Avatar von zyx
    Registriert seit
    15.06.2004
    Ort
    Strass/Tirol
    Beiträge
    6.408
    So Martins geilom.at Seite ist jetzt bei mir ins Blog miteingeflossen. Steckerbelegungen usw. sind ebenfalls dort zu finden.

    http://zyx-arcade.eu/?cat=35
    Alte Real Life Tetris (TM) Weisheit: Je schwerer das Cab, um so mehr Stiegen...

    Electricity is a vengeful bitch who is not to be trifled with

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •