Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 16 bis 22 von 22

Thema: Amidar PCB reagiert nach einiger Spielzeit nicht mehr

  1. #16
    Registered User Avatar von Snoopy
    Registriert seit
    26.12.2015
    Beiträge
    15
    Okay, hab ehrlich gesagt nicht viel verstanden...

  2. #17
    Registered User Avatar von Astrocade
    Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    525
    mit dieser kombination ATX + adapter wirst du die pcb nicht innerhalb ihrer parameter betreiben können, thats it........
    sooooo viele spiele, und sooooo wenig zeit

  3. #18
    Registered User Avatar von Snoopy
    Registriert seit
    26.12.2015
    Beiträge
    15
    Ok, Alternative? Anderes Netzteil? Wenn ja welches ist gut?

  4. #19
    Registered User Avatar von Andreas_AUT
    Registriert seit
    25.08.2015
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    222
    Und Astrocade, was hat er jetzt für Möglichkeiten?

    Adapter wechseln? Volt hochregeln das er auf der Platinenseite +5v = erreicht? Ah sry, hab Seite 2 nicht gelesen.

    Kannst du bei deinem Netzteil die 5v Gleichstrom einstellen? Wenn nicht besorg dir ein "normales" Arcadenetzteil wie zb : http://www.arcadeshop.de/images/arcade-psu-130w-051205v.jpg

    ( sry, konnte nicht das Bild reinkopieren )
    Geändert von Andreas_AUT (30-12-2015 um 21:24 Uhr)

  5. #20
    Registered User Avatar von Snoopy
    Registriert seit
    26.12.2015
    Beiträge
    15
    Zitat Zitat von Andreas_AUT Beitrag anzeigen
    Und Astrocade, was hat er jetzt für Möglichkeiten?

    Adapter wechseln? Volt hochregeln das er auf der Platinenseite +5v = erreicht? Ah sry, hab Seite 2 nicht gelesen.

    Kannst du bei deinem Netzteil die 5v Gleichstrom einstellen? Wenn nicht besorg dir ein "normales" Arcadenetzteil wie zb : http://www.arcadeshop.de/images/arcade-psu-130w-051205v.jpg

    ( sry, konnte nicht das Bild reinkopieren )
    Leider geht das beim ATX nicht.

  6. #21
    Registered User Avatar von Astrocade
    Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    525
    du könntest die spannugsführenden leitungen (+5V) auf dem adapter verstärlken, z.b. mit dicker litze.
    dazu rate ich eh auf alle fälle.
    die sind einfach zu dünn und mir ist sogar schon mal einer abgebrannt.

    und / oder ein regelbares netzteil deiner wahl kaufen.........
    sooooo viele spiele, und sooooo wenig zeit

  7. #22
    Registered User Avatar von mrdo!
    Registriert seit
    17.11.2005
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.265
    Besorg dir ein stinknormales Arcadenetzteil mit einer Leistung kleiner 100W. Dann kannst du auch die Spannungen ausregeln.
    Bei ATX und Co. besteht durch die viel zu hohe Leistung immer die Gefahr, daß alles in Rauch aufgeht (Grund: Ein PC Netzteil hält es für normal, daß 20A oder mehr fließen).
    Arcade Netzteile behandeln Kurzschlüsse besser.


    Du könntest deinen Adapter tunen damit er nicht mehr einen so hohen Spannungsabfall hervorruft: Dicke Drähte parallel auflöten ...
    Will ein Neutron in die Disko, sagt der Türsteher: "Sorry - heute nur für geladene Gäste!"

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •