Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Cosmic Alien Ausfall

  1. #1
    Registered User Avatar von Pflaugi
    Registriert seit
    22.02.2003
    Ort
    Meckesheim
    Beiträge
    352

    Cosmic Alien Ausfall

    Hi Hi,
    gestern hat mein Cosmic Alien Wandgerät schlapp gemacht.
    Schuld daran ist ein defekter Netzstörfilter. Kann mir jemand sagen welchen Ersatz man dafür nehmen kann?
    Finde im Netz keinen mit den selben Werten. Hab leider keine Ahnung was wichtig und nicht so wichtig ist...

    IMG_20151104_224604.jpg

    Funk Entsörer.jpg

    details.jpg

  2. #2
    PCB Terrier Avatar von mikemcbike
    Registriert seit
    04.06.2008
    Ort
    Filderstadt
    Beiträge
    958
    Bei Funkentstörfiltern ist nix wichtig außer der Nennspannung und dem maximal zulässigen Nennstrom. Also 230V und mindestens das, was an Strombelastbarkeit jetzt schon drauf steht.

  3. #3
    PCB Terrier Avatar von mikemcbike
    Registriert seit
    04.06.2008
    Ort
    Filderstadt
    Beiträge
    958
    Ich habe meinen Carnival Wandautomaten gleich mit einem Einbaunetzfilter ausgestattet, der einen Kaltgerätestecker hat:

    http://www.pollin.de/shop/dt/MDY1OTQ...9222_6_06.html

    Dann ist das leidige Netzkabelthema auch gleich gegessen...

  4. #4
    I am the law Avatar von zyx
    Registriert seit
    15.06.2004
    Ort
    Strass/Tirol
    Beiträge
    6.324
    Ja genau, hatte das Thema auch mal. Eventuell gleich nen 2ten als Reserve mitbestellen, sofern mehr Automaten vorhanden
    "It blows my mind that with the retro gaming community and tools like MAME these games and the 8 and 16 bit cultures live on."
    Eugene Jarvis

    Cassini showed us the beauty of Saturn. It revealed the best in us. Now it's up to us to keep exploring.

    Electricity is a vengeful bitch who is not to be trifled with

  5. #5
    Registered User Avatar von Pflaugi
    Registriert seit
    22.02.2003
    Ort
    Meckesheim
    Beiträge
    352
    Hatte auch schon 2 mal deswegen an den Hellomaten Ausfälle. Da war es unproblematischer, da ich nix groß umbauen musste an den Halterungen.

    Beim Cosmic Alien würde ich gerne diesen einbauen, da dann nix Großartig umbauen müsste...
    Wär dieser OK?

    http://de.rs-online.com/web/p/netzfilter/1106828/

  6. #6
    PCB Terrier Avatar von mikemcbike
    Registriert seit
    04.06.2008
    Ort
    Filderstadt
    Beiträge
    958
    Ja. Der passt. Ist gut teuer...

  7. #7
    Registered User Avatar von winni
    Registriert seit
    30.11.2009
    Ort
    31737 Rinteln
    Beiträge
    1.006
    Mal ganz allgemein.....
    Die Biester würden ewig halten, wenn sie nicht vom Konstrukteur direkt in der Netzzuleitung angesiedelt worden wären.
    Und zwar vor dem Schalter, sind also immer unter Saft, solange der Stecker steckt.
    Hier soll der Ein- bzw. Ausschaltfunke des Schalters ebenfalls gefiltert werden, damit der nicht direkt in die Zuleitung geht.
    Im Zeitalter der (fast) perfekten passiven EMV-Verträglichkeit unserer Geräte im Haus nötig oder nicht unbedingt?

    Gruß
    Winfried

  8. #8
    PCB Terrier Avatar von mikemcbike
    Registriert seit
    04.06.2008
    Ort
    Filderstadt
    Beiträge
    958
    Die Teile sind ja nur für die Kabelgebundene Störaussendung bzw. Einkopplung zuständig.

    Einerseits verhindern sie Aussendung im Radiobereich, daher würde ich sie einbauen, nicht dass der Nachbar zeitweilig keinen Empfang mehr hat, andererseits filtern sie auch Burst und Surge-Störungen aus dem Netz, was wiederum die Geräteelektronik schützt.

    Aber hey, ich hab so einen Automaten auch schon stundenweise ohne Netzfilter betrieben...

  9. #9
    Registered User Avatar von Pflaugi
    Registriert seit
    22.02.2003
    Ort
    Meckesheim
    Beiträge
    352
    So, hab mich heut mal drangemacht und das Teil wieder zum laufen gebracht.

    Erst mal den alten Netzfilter aus- und den neuen eingabaut.

    IMG_20151109_174558.jpg

    dann alles wieder zusammengebastelt, und siehe da:

    IMG_20151109_184720.jpg

    dies war der Übeltäter:

    IMG_20151109_184229.jpg

    Nochmal vielen Dank an alle die mir bissl geholfen haben.....

  10. #10
    Registered User Avatar von winni
    Registriert seit
    30.11.2009
    Ort
    31737 Rinteln
    Beiträge
    1.006
    Ja, früher waren die verwendeten Geräte aber auch störanfällig gegenüber Funkenstörungen oder Spikes aus dem Netz. Licht anmachen knackte gleich im Radio.
    Da waren Einstrahlungen an der Tagesordnung. Damalige Röhrenschaltungen (Radio / Fernseher) waren hochohmig und nicht komplett geschirmt.
    Ich höre ja überwiegend mit Röhrengeräten, wenn ich laute Musik höre, brauche ich das Handy nur in die Nähe zu legen, bei Anruf: Mecker!
    Heutige Geräte sind da wesentlich störfester, was elektrische oder magnetische Wechselfelder in der Umgebung angeht.
    Und ich glaube, die Netzfilter hier sind eigentlich nur zur Unterdrückung hochfrequenter Schwingungen brauchbar, die ins Netz gehen oder daher kommen.
    Richtige Transienten im zweistelligen KHz-Bereich, wie sie bei größeren Anlagen mit Frequenzumformern vorkommen, werden so ein Filter "zerlegen", in alle Einzelteile.
    Da ist ganz schnell eine hohe Amplitude mit niedrigem Quellwiderstand erreicht, ein professionelles Filter dagegen kostet dreistellig!
    Natürlich funzt das auch ohne das Ding.............aber der Ordnung halber und mir und der Kinder wegen............
    LG
    Winfried

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •