Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Tiger Heli PCB

  1. #1
    Arcade World Austria Avatar von Andreas_AUT
    Registriert seit
    25.08.2015
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    407

    Tiger Heli PCB

    So, ich poste hier mal Infos bzgl meines Tiger Heli PCB.

    Ich habe die PCB gebraucht gekauft, der Verkäufer konnte mir nicht sagen ob sie noch funktioniert, dafür gab er sie mir günstig.
    Nun gut, die Pinoutbelegung bei Tigerheli ist keine TAB Belegung - lediglich von der Anzahl der Pins sind sie gleich mit 22.

    Also hab ich mir die TAB und Tiger Heli Pinouts aus dem Internet gesucht und mich heute mal ans Werk gemacht, einen Adpater zu erstellen.
    Meine Lötkenntnisse sind blutiger Anfänger. Mit der Zeit ging die Löterei aber immer besser, vor allem als ich mir ein dünneres Lötzinn geholt habe. Da konnte man dann wirklich so schön wie zb die Profis auf Youtube löten.

    Nun gut, mangels Kabelfarben meines Händlers bleibt die Farbwahl bei 6 oder 7 Farben:

    20150920_185226.jpg

    Ich habe auf TAB Seite zwischen Pin 3 und 4 die Leitung wegkratzen müssen, da diese bei dem Fingerboard verbunden sind.
    Natürlich habe ich die Pins mit allen Nachbarn auf Durchgang geprüft, soweit passt alles, es sind nur die GND miteinander verbunden.
    Meine Löterei scheint nicht die Beste zu sein, messe ich zb beim TAB Adapter ( der Weiße im Hintergrund ) bei +5v, dann komme ich auf 4,96. Messe ich an meinem gelöteten Adapter, komme ich auf 4,89v. Es gehen jedoch 4 GND auf 3 Pins pro Seite ( Tiger Heli hat 2x 2GND pro Seite, der TAB Anschluss hat 3 Pins für GND ). Also habe ich nur schlecht gelötet oder ist der Verlust von 0,07v normal?

    Beim 1. Start hatte ich keinen Sound, also ich kurz mal den Adapter berührt habe, war dieser aber vorhanden. Jedoch war auch das Bild mal kurz vollkommen weg - also es handelt sich um einen Wackelkontakt. Dh ich werd nochmals alles prüfen.

    Aber was auffällt ist dass das Spiel Grafikfehler hat, siehe:

    https://youtu.be/zDjG31lSkvY

    Einmal erschien am Titelbild auch " RAM CHECK 4000 ". Da ich mich mit den Boards aber auch in weiterer Folge beschäftigen will, kennt ihr irgendwelche "Einsteigerseiten" wie man zb beim PCB testen vorgeht, Fehler lokalisiert usw?

    Danke und schönen Abend
    Andi

  2. #2
    Registered User Avatar von winni
    Registriert seit
    30.11.2009
    Ort
    31737 Rinteln
    Beiträge
    1.668
    Das Übliche: Kontaktflächen der PCB mal blank machen. Und manche Steckverbindungen fallen mit leicht unterschiedlichem Pin-Abstand aus!
    Also mal genau schauen, ob die zugehörigen "Väter" die "Mütter" genau mittig treffen! Oder ob zum Rand hin der Abstand dann abweicht.......ausmitteln!
    Die Graphikfehler könnten mit verstellen der 5V wohl nicht beeinflußt werden......das sieht nach einem Prob bei den Roms in der vertikalen Adressierung aus.
    Ebenfalls mal raus die Dinger und alle Beinchen auf Korrosion prüfen bzw. blankmachen. Verbindungskabel raus und wieder rein etc
    Kontaktprobs sind hier die mögliche Fehlerquelle, die Du selbst beheben kannst. Alles andere ist selbst mir zu kryptisch............
    Und das ist normal, daß son paar Millivolt (mV) an Kontakten und Lötstellen "versacken"! Wenns dort heiß wird, dann besteht Handlungsbedarf....
    Gruß
    Winfried

  3. #3
    Moderation Avatar von Astrocade
    Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    822
    Zitat Zitat von winni Beitrag anzeigen
    Die Graphikfehler könnten mit verstellen der 5V wohl nicht beeinflußt werden
    doch, genau das kann passieren............

    also AUF DER PCB!! die +5v messen und mal den bereich von +4,5v bis +5,5v einstellen.
    dabei kann es gut sein, das der ram fehler verschwindet.
    wenn nicht, ist die pcb irgendwo fritte....................

    dann auch bitte bilder der pcb und ein besseres video machen.
    da ist ja quasi nix zu erkennen......

    tips:
    rüste deinen automaten auf JAMMA um, das ist der gängige anschluss und du brauchst dann für viele pcb gar keine adapter mehr.
    das mit den vielen kabelfarben ist unnötig. nimm verschiedene für die +5V, +12V, -5V der rest ist egal.
    für die spannungen benutze einen leitungsquerschnitt von 1,5 mm², der rest so um die 0,3 mm²

    deine gesuchte anleitung gibt es so nicht. mit viel glück findest du vllt.ein "rep log" im netz mit genau deinem problem. sowas hilft aber i.d.r. nur sehr begrenzt.
    es wird einfach dauern, bis du die nötigen fähigkeiten (messen, löten, digital elektronik + equipment dafür) erworben hast, um pcbs zu reppen. das geht auf keinen fall von heute auf morgen.
    versuchs ruhig, wirst ja sehen, ob das überhaupt was für dich ist........
    Geändert von Astrocade (21-09-2015 um 06:44 Uhr)
    sooooo viele spiele, und sooooo wenig zeit

  4. #4
    Arcade World Austria Avatar von Andreas_AUT
    Registriert seit
    25.08.2015
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    407
    Hallo Winni,

    danke erstmal für deine beiden Antworten.
    Ich werde heute mal das Netzteil auf 5v raufdrehen, mal sehen obs was hilft ( hab das gestern nicht mehr durchgezogen ). Die Chips werde ich vorsichtig raushebeln, mit einer Kupferbürste die Füsschen vorsichtig abstreifen und evtl auch Kontaktspray in den Ram/Romsockel sprühen.

    Aber Stichwort Rom und vertikale Adressierung, da gehts bei mir los, wo finde ich diese ( Ram sind ja die beschreibbaren Speicherbausteine mit dem UV Licht Fenster, welches meistens abgeklebt ist ) auf dem Board? Dafür such ich noch Anfänger Anleitungen, wie vorgehen, wo ist was, auf welchen Speicher liegt Spannung an bzw welche Funktion haben die, usw usw. Das werde ich mir im nächsten Schritt wohl aneignen müssen.

  5. #5
    Arcade World Austria Avatar von Andreas_AUT
    Registriert seit
    25.08.2015
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    407
    @Astrocade

    Ah, deine Antwort kam gerade als ich selber geschrieben habe.
    Ich werde heute nach der Arbeit mal testen und dann berichten, auch mit besserem Video ^^.

    lg
    Andi

  6. #6
    Arcade-Schliemann Avatar von Laschek
    Registriert seit
    23.08.2005
    Ort
    VIP Lounge
    Beiträge
    6.506
    Zitat Zitat von Andreas_AUT Beitrag anzeigen
    ( Ram sind ja die beschreibbaren Speicherbausteine mit dem UV Licht Fenster, welches meistens abgeklebt ist )
    Das sind keine RAMs, sondern die (EP)ROMs.

    > VIDEO GAMES LICH Archiv
    <
    -------------------------
    > Arcade Manuals & Pinouts <

  7. #7
    Arcade World Austria Avatar von Andreas_AUT
    Registriert seit
    25.08.2015
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    407
    Stimmt Laschek, es sind Eproms - ich habs wieder vergessen, sorry :-)

    So, heute habe ich mal die Spannung am Netzteil verändert, das Game läuft mit 4,5v sowie auch bis 5,1v ( höher bin ich nicht gegangen ) unverändert, sprich die Grafikfehler sind vorhanden.

    Dann gings runter in den Keller, sämtliche gesockelten Eproms wurden vorsichtig rausgehebelt. Mit sehr feinem Schleifpapier wurden die Beinchen gesäubert und anschließend mit Kontaktspray eingelassen. Natürlich wurde der Sockel selber auch mittels einem Pinsel gesäubert und es gab auch ein wenig Kontaktspray von mir. Bis auf 2 Eproms, welche leichte Korrosionen hatten, sahen alle Füße sehr schön aus.

    Nach getaner Arbeit also wieder die PCB ins Cabinet und probiert, leider sind die Fehler unverändert.
    Ich habe jetzt Video 2 hochgeladen - verzeiht bitte den hellen Streifen rechts im Bild. Ich weiß dass dieser Monitor auch überprüft/repariert gehört. Aber ich denke man sieht die Grafikfehler ganz deutlich auf dem Video ( zb Panzer, die man nicht wirklich sieht, die Bombe mit der Feuertaste 2 sieht auch aus Minecraft aus ). Und ja, es wurde mittels LG G2 gefilmt, ich habe noch kein Stativ daheim ( alternativ könnte ich die GoPro2 nehmen, aber ich brauch vorher ein Stativ ).



    Ah genau, bzgl Jamma. Hier in Österreich war der TAB Anschluss am gängigsten, momentan habe ich 1/2 PCB mit Tab und 1/2 mit Jamma. Ich hab auch einen Jamma/Tab Adapterstecker, der tadellos funktioniert. Und mal sehen ob ich mir noch recht viele einzelne PCB´s hole.
    Bzgl der Kabeln und dem Querschnitt, das werde ich auch so machen wie von dir vorgeschlagen, Astrocade. Obwohl ich gestehen muss dass ich schon noch für die verschiedenen Kabelfarben schwärme, somit könnte man alles mit Originalfarben verkabeln! Ich hätte bei Amazon auch schon ein Set gefunden, mit Gratisversand. Kaum klicke ich auf Bestellung abschließen, meint Amazon dass er Versand 100 nochwas an € kostet. Naja mal schauen...

    Fotos der Platine:

    20150921_194939.jpg20150921_194952.jpg

    Astrocade, ja - der Weg um PCB´s zu reparieren wird sicherlich steinig und hart. Interessiert bin ich trotzdem :-) . Naja momentan begnüge ich mich mal auf Elkos tauschen, Dioden durchmessen usw. Ich arbeite ( lerne ) mich halt einfach Schritt für Schritt weiter, gerade zu Beginn hat man natürlich zig Fragen, bis man einmal die ganze Materie versteht.
    Geändert von Andreas_AUT (21-09-2015 um 19:04 Uhr)

  8. #8
    Moderation Avatar von Astrocade
    Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    822
    ok,
    du hast da eine bootleg pcb, diese können zuweilen eine deutlich schlechtere qualität als das original haben.

    nochmal,
    WELCHE ausrüstung steht dir zur verfügung?

    WO hast du jetzt die versorgungsspannung gemessen und warum bist du nicht bis +5,5volt (an einem IC gemessen) gegangen?
    das ist innerhalb der spezifikationen, keine angst.

    sollte das nix bringen, wird es aus der ferne schwer.........


    btw: mach mal bitte in zukunft fotos (ohne blitz) und videos mit einer vernünftigen kamera. die sind ja immernoch grauenhaft
    handys & co sind hier das falsche mittel, trotz aller tollen XXXX super mega pixeln..........
    Geändert von Astrocade (22-09-2015 um 06:29 Uhr)
    sooooo viele spiele, und sooooo wenig zeit

  9. #9
    Arcade World Austria Avatar von Andreas_AUT
    Registriert seit
    25.08.2015
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    407
    Guten Morgen

    Ausrüstung:
    - dig. Multimeter
    - Lötstation
    - Entlötpumpe
    - Werkzeugsets,

    Skills: Anfänger, dh ich kann mit dem Multimeter mittlerweile messen ( Gleich- Wechselspannung, Durchgangsprüfung, Ohm ( für Dioden ). Beim löten bin ich auch Anfänger, habe aber mittlerweile meine Fähigkeiten doch verbessert - ich kann gerne mal ein Bild erstellen, wo man die ersten Kabellötversuche sieht und wie es am Ende aussah :-)

    Die Versorgungsspannung von +5v = wurde am selbst gelöteten Adapter gemessen, auch am Board selber habe ich mal gemessen. Der Spannungsverlust von Adapter zum Board war aber minimal ( 0,02v ), daher habe ich dann immer am Adapter gemessen.
    Wegen den 5,5v: ich hatte einmal nicht aufgepasst und die 5,5v eingestellt und den Automaten eingeschalten. Es kam ein seltsames knacksen aus den Lautsprecher, wie wenn das Board eben mit der Spannung nicht fertig wird. Ich habe dann alles ausgeschalten, abgesteckt und ohne PCB nachgemessen ( daher wusste ich dann von den 5,5v ). Und weil das Board auch mit 4,5v schon lief und bei 5,1v auch keine Änderung anzeigte, hatte ich bedenken mit den 5,5v. Ich hole es aber heute noch nach.

    Bei den Fotos und Videos habe ich "experimentiert", dh Video ohne Zimmerbeleuchtung. Da tut sich der Fokus auf der Handykamera aber scheinbar schwer. Und bei den Fotos hatte ich auch geplant, nur den Kamerablitz zu nehmen, da ich eine gleichmässige Ausleuchtung wollte. Ich verspreche Besserung :-).

  10. #10
    Arcade World Austria Avatar von Andreas_AUT
    Registriert seit
    25.08.2015
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    407
    Guten Abend, Freunde

    So, kurzes Update:

    Bei einer Spannung von 5,3v = begann der Lautsprecher zu brummen. Das Geräusch wurde auch von selber immer lauter.

    5,5v= - Spiel läuft immer noch mit Fehler, dafür kein Sound mehr.

    Jedesmal wurde direkt am selbstgemachten Adapter, also direkt vor der PCB gemessen.

  11. #11
    Moderation Avatar von Astrocade
    Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    822
    Zitat Zitat von Andreas_AUT Beitrag anzeigen
    direkt vor der PCB gemessen.
    wieso das?
    die spannung muss natürlich da gemessen werden, wo sie gebraucht wird (ICs)
    bei einem schlechten adapter kannst du locker einige 100mV verluste haben..............

    das scheint aber hier nicht deinen fehler zu lösen.

    jetzt geht es ans eingemachte. dafür brauchst du ein ozsi.
    ich fürchte mal, ab hier ist dann erstmal leider schluss für dich...........................
    sooooo viele spiele, und sooooo wenig zeit

  12. #12
    Arcade World Austria Avatar von Andreas_AUT
    Registriert seit
    25.08.2015
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    407
    Bei mir beginnts leider schon beim messen am IC. Ich gestehe ich weiß nicht, an welchen IC´s ich messen muss ( an allen? ). Soviel ich mal bei einem Landsmann gesehen habe, messte dieser am 1. und am letzten Pin vom IC ( Pin 1 ist beim Halbmond soweit ich weiß ). Und die IC´s können ja fix verlötet bzw in den Sockeln gesteckt sein, richtig?

    Und ja, ich denke ich kann das mit dem messen an den IC´s noch hinbekommen, aber spätestens beim Oszilloskop stehe ich an ( das ist noch einige Lehrjahre über mir ).
    Trotzdem will ich die kleinen IC´s noch durchmessen, kostet ja quasi nur Zeit.

  13. #13
    Moderation Avatar von Astrocade
    Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    822
    richtig,
    gemessen wird an z.b. 74ls04 pin 7 (GND) und pin 14 (VCC) gezählt wird gegen den uhrzeigersinn.
    sinnvollerweise an einem ic, welches am weitesten vom anschluss entfernt ist.
    natürlich kann es eingelötet bleiben
    sooooo viele spiele, und sooooo wenig zeit

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •