Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17

Thema: hantarex mtc 900 d/e -> Grüne Frarbe weg, stattdessen schwarz

  1. #1
    Registered User Avatar von mos6581
    Registriert seit
    30.09.2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    110

    hantarex mtc 900 d/e -> Grüne Frarbe weg, stattdessen schwarz

    Hallo Leute,

    Habe bei meinem MTC900 D/E einen Ausfall des Grün Teil im Bild
    alles Violett, Rot, Blau am Schirm.

    Bitte kann mir jemand sagen wo anfangen zum suchen des Fehlers. Habe wenig Erfahrung von Bildschirmreparaturen.
    Vom Mainbord kommt das Grün Signal auf jeden Fall zum Hantarex Schirm.

    Soll ich am Neckboard beginnen zu messen (aber was ?) oder auf der
    schlecht zugänglichen Monitorpcb weil Bildröhre irgendwie im Weg.

    mfG

    Mos

  2. #2
    Registered User Avatar von winni
    Registriert seit
    30.11.2009
    Ort
    31737 Rinteln
    Beiträge
    1.010
    Moin
    Du fängst dort an, wo die Kette der Elektronik zuende ist: An der Bildröhre. Dann nach hinten zurück! Du bist ja überzeugt, daß G am Chassis ankommt.
    Du hast drei gleiche Verstärker für R,G und B. Kannst also wunderbar vergleichen, Handbuch ist dabei hilfreich.
    Kontrast ganz klein stellen. Helligkeit hochdrehen, daß die Fläche sichtbar hell ist. Dann sind die Unterschiede auch klein. Ist schöner zu messen.
    Das MTC900 hat den kompletten Videoverstärker auf der Chassisplatte. Die Signale der drei Farben kommen also an der Bildrohrplatine an.
    Und gehen dann direkt auf die drei Kathoden. Hier sollten ähnlich hohe Spannungen zwischen 100 und 150 V anstehen.
    Abhängig vom Bildinhalt und den Einstellungen für Helligkeit und Kontrast. Wichtig ist, daß alle drei ziemlich gleich hoch sind.
    Hier gilt: Je höher die Spannung, desto dunkler die betreffende Farbe! 20V Unterschied sind hier schon recht viel.
    Häufige Fehlerquellen:
    Steckverbindungen, Lötstellen. Gelegentlich stirbt auch eine der Videoendstufen. Die Stifte des großen IC hatte ich auch schon wegen Kontaktfehlern blankmachen müssen.
    Messen solltest Du gegen GND, das ist hier nicht der Chassisrahmen, der ist beim 900erter nicht verbunden mit GND, sondern am GND der PCB.
    Oder halt an der schwarzen Leitung des Signalsteckers. Die andere, (rote) Leitung des Multimeters nacheinander an die entsprechende Farbe halten.
    Von den Videoendstufen führt ein dreiadriges, farbig aussagekräftiges Flachkabel zur Röhre. Die drei Spannungswerte interessieren hier.
    Die Steckverbindung kann aussetzen, also mal ab und wieder dranmachen. Gilt auch für den Signalstecker. Die Bildrohrplatine auch mal abstecken und wieder drauf.

    Und nur mit einer Hand am Gerät arbeiten, hier stehen auf der Anschlußplatine recht hohe Spannungen an.
    Gruß
    Winfried

  3. #3
    Registered User Avatar von mos6581
    Registriert seit
    30.09.2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    110
    Hallo Winfried , Danke für Deine Hilfe !


    arKuSaA.jpg

    ZTnJg58.jpg

    So hier mal 2 Bilder von der Röhrenplatine.

    Habe wie du gesagt hast mal mich getraut unter Strom nachzumessen. Huch !
    Leider vergessen den Contrast runterzudrehen und die Helligkeit rauf ! hoffe das ist jetzt nicht sehr schlimm ?


    SP10: 3.3V
    SP11: 3.5V
    SP12: 4.1V

    Dann habe ich auf
    TR28 Collector 208V DC
    TR31 Collector 208V DC
    TR34 Collector 208V DC

    und

    TR28 Emitter 106
    TR31 Emitter 124
    TR34 Emitter 139 V DC

    während das Spiel läuft.
    Die Werte sind Mittelwerte und wechseln natürlich am Multimeter während das Bild sich ändert (SPx und TRxx-Emitter).


    Was soll ich bitte als nächstes tun ?

    mfG

    Mos
    Geändert von mos6581 (19-09-2015 um 12:31 Uhr)

  4. #4
    Registered User Avatar von mos6581
    Registriert seit
    30.09.2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    110

    32 Jahre haben Spuren hinterlassen ...

    Hab jetzt mal die Röhre entladen mit dem geerdeten Schraubenschlüssel am Chassis Rand.
    hat gar nich geknallt , egal.

    Danach mal das Neckboard (Röhrenplatine) umgedreht , hier die Fotos....
    (Bilder leider zu gross fürs Forum deshalb extern gelinkt)

    Also die 32 Jahre sieht man dem Teil schon an !
    Also da scheinen ja einige Widerstände (GRÜN) abgeraucht zu sein ?
    Bei dem einen Transistor scheint auch was verkohlt zu sein ?

    Was könnte ich jetzt messen oder versuchen ? Muss ich die Widerstände auslöten um zu messen oder drinnen lassen ?


    http://i.imgur.com/buGhvAD.jpg
    http://i.imgur.com/C0BjF77.jpg

    http://i.imgur.com/kTZXEY3.jpg



    http://i.imgur.com/zYAE7ia.jpg


    800x600xBurnNeck.jpg




    Geändert von mos6581 (20-09-2015 um 15:57 Uhr)

  5. #5
    Registered User Avatar von winni
    Registriert seit
    30.11.2009
    Ort
    31737 Rinteln
    Beiträge
    1.010
    Du hast ausgerechnet die Version mit den Farbendstufen auf der BR-Platine.
    Und ja, das sieht teilweise verbrannt aus, das muß jetzt aber nicht heißen, daß das hier defekt ist.
    Die Werte an den drei Emitteranschlüssen entsprechen ja den Kathodenwerten.
    Die sind recht unterschiedlich, TR31 liegt hier in der MItte, ist der Transistor für Grün, so sollte G eigentlich dargestellt werden.
    Du könntest den Poti RV 7 mal verstellen und dabei schauen, ob grün zu sehen ist, Einstellung aber merken.
    Es ist auch möglich, daß die Stifte an der BR bzw. die Kontaktfedern des Sockels Kontaktprobleme haben.
    Deinen Meßwerten nach würde ich eher sagen, dap Du hier ein blaustischiges Bild hast, grün zu sehen ist und rot zu schwach ist.
    Nicht unbedingt deutet das hier auf einen Defekt an den Farbendstufen hin......ist auch bei wechselnden Signalen nur bedingt aussagekräftig.
    Nochmal bei min. Kontrast und gerade sichbar aufgedrehter Helligkeit messen. Dann sollten die Unterschiede wesentlich kleiner sein.
    Solange übrigens RV7 Einwirkung hat, also einen Grünstich hervorrufen kann, ist die Farbendstufe G nicht defekt.
    Sondern das Chassis bekommt kein G oder der Videovorverstärker hat nen Schatten auf G.
    Gruß
    Winfried

  6. #6
    Registered User Avatar von mos6581
    Registriert seit
    30.09.2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    110
    Danke Winfried,

    Habe den Automat übrigens so gekauft , weiß also nicht ob es je mal funktioniert hat oder ob die Bildröhre original ist etc. etc.

    Ist wirklich violettstichig, schwarz statt grün


    gp1_220920154620.jpgGP2_220920154622.jpggp3.jpg
    obwohl die Handycam das violett abmindert / filtert - Im Original mehr Rotstich als hier ersichtlich

    Drehen an RV7 bewirkt nix, egal welche Richtung, Bild bleibt unverändert.

    Ja sieht so aus. Habe in einer kleinen Lötübung mal TR30 , TR31 und TR 29 entlötet, gemessen und wieder zurückverlötet da alle 3 in Ordnung waren (Lt. AVR Transistortester)
    die Diode D31 ist ebenfalls OK (in Schaltung gemessen) genau wie alle anderen Dioden auf der Bildröhrenplatine.

    Eigentlich mühsam auf der Rückseite des CRT rumzulöten weil die Platine ständig herum wackelt an den Drähten.
    Wollte eigentlich alle abstecken habe aber gemerkt das der 2 Anschluss vom Zeilentrafo direkt in den Röhrensockel hineinführt und den Hosiden -Sockel wolt ich nicht auslöten.
    Also wegen dem HV Kabel und der schwarzen Erdleitung (welche an die Röhre geht) hab ich eben alles im CRT Gehäuse gelötet.
    Habe die Platine auf die Bildröhre geschoben und dann einfach hinten alles wieder festgelötet.

    Angerostet, Angetoastet und trotzdem leben sie ;-)
    Die Transistoren halten echt was aus ! Bin überrascht wie solide die Industrie früher baute. Wird wohl an der dicken Strukturbreite von der damaligen Halbleitertechnik liegen ?

    Setze jetzt mal alles unter Strom und messe nochmals mit min. Helligkeit und Kontrast = 0

    Bildschirm sehr dunkel nichts mehr zu sehen...

    Anschlüsse RGB vom Chassis auf Punkt SP 12 , 11 ,10
    3.0 V SP 10 Rot
    3.1 V SP 11 Grün
    3.1 V SP 12 Blau

    Dann habe ich mal das Oszi ohne Isolationstrafo (weil ich das nicht habe) mal auf den grünen Draht gesteckt (und Masse vom ArcadeNetzteil auf Oszi Masse)
    green_crocko_220920154627.jpgGreen_Neck_220920154628.jpg
    Video Signal kommt wirklich vom Chassis Vorverstärker wie man am Oszi sieht, Bild ändert sich auch entsprechend Videobildinhalt ....


    TR28 Kollektor: 210 VDC.
    Emitter : 137 VDC Kathode BLAU

    TR31: Kollektor 210 VDC
    Emitter : 139 VDC = Kathode Grün

    TR34: Kollektor 210 VDC
    Emitter: 150 VDC = Kathode ROT

    Schaltbild.jpg

    Was kann man jetzt noch machen ?
    Geändert von mos6581 (22-09-2015 um 16:55 Uhr) Grund: fotos

  7. #7
    Registered User Avatar von winni
    Registriert seit
    30.11.2009
    Ort
    31737 Rinteln
    Beiträge
    1.010
    Machma den Hardcore Bildrohrtest:
    Die drei Kathodenanschlüsse direkt auf dem Neckboard finden und im Auge behalten.
    Spiegel ausrichten, daß Du den Schirm siehst, während Du hinten agierst oder Dein Weib einspannen...
    Dann eine Leitung an GND legen und mit dem freien Ende mal die drei Kathoden R,G und B antippen.
    Jedesmal muß die betreffende Farbe gleißend hell mit ein paar Rücklauflinien aufblitzen.
    Dann ist die BR ok. Keine Angst, dabei geht nix kaputt.
    Wenns bei G nicht funzt, nach Kontaktprobs des BR-Sockels und der Stifte suchen.
    Gruß
    Winfried

  8. #8
    Registered User Avatar von mos6581
    Registriert seit
    30.09.2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    110
    Toller Tip Winfried, Danke !

    Mal den Hardcore gemacht ohne dem Eigenweib ;-)
    Blau kommt schön kräftig ohne Rücklauflinien (oder ich habe sie nicht bemerkt)
    Rot kommt grell mit hellen Rücklauflinien
    Grün passiert nix, kein Grünton aber das Bild scheint sich kurz horizontal zu vergrössern (schrift schiebt nach rechts)

    Danach mal alle Federklemmen im Hosidenbuchse leicht herausgezogen wegen besseren Kontakt.

    Bildröhre geht nun strenger auf die Platine drauf. Alle Kontaktstifte sind sauber und silber glänzend, genau wie die Kontaktfedern in der Buchse.
    Habe restliche Widerstände gemessen. Sind OK. Einige Lötstellen nachgelötet. Nichts hat sich verändert.

    Was könnte ich noch versuchen ?
    Was bedeutet das Ergebnis ?
    Röhre defekt ? Müllhalde ?

  9. #9
    Registered User Avatar von winni
    Registriert seit
    30.11.2009
    Ort
    31737 Rinteln
    Beiträge
    1.010
    Tja, wenn jetzt sichergestellt ist, daß hier auch überall Kontakt besteht, also Kathode G im laufenden Betrieb wirklich an GND kontaktiert...........
    Und dann auf G nix kommt, ist die Röhre alle! Hat das bei Dir denn bis vor Kurzem funktioniert? Ein plötzlicher Ausfall einer Farbe ist superselten bis (fast) unmöglich!
    Es sei denn.............schau mal nach, ob alle drei Kathoden glühen, selten, aber schon gehabt: Heizfadenbruch einer Farbe.
    Eher gibt da iwi was keinen Kontakt, die Kathoden stehen ja hinten dran auf der Platine.
    Wenn jetzt zwischen dem Lötpunkt "KG" und dem zugehörigen Stift der BR definitiv Kontakt besteht........ist die fritte.
    Schau nochmal genau nach, wenn grün bei der Sonderbehandlung nicht kommt, Röhre tot!
    Da muß der aber noch monatelang oder noch länger mit Farbstich gelaufen haben, daß jetzt auf G nix mehr kommt.
    Gruß
    Winfried

  10. #10
    Registered User Avatar von mos6581
    Registriert seit
    30.09.2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    110
    Tja, wenn jetzt sichergestellt ist, daß hier auch überall Kontakt besteht, also Kathode G im laufenden Betrieb wirklich an GND kontaktiert...........
    Und dann auf G nix kommt, ist die Röhre alle! Hat das bei Dir denn bis vor Kurzem funktioniert? Ein plötzlicher Ausfall einer Farbe ist superselten bis (fast) unmöglich!
    Hab den Automat so vor kurzem gekauft.
    Sollte ich auf Kathode G (KG) pin mal auf Durchgang prüfen mit Ohmmeter gegen Masse oder irgend einen anderen Pin ?



    Es sei denn.............schau mal nach, ob alle drei Kathoden glühen, selten, aber schon gehabt: Heizfadenbruch einer Farbe.
    Eher gibt da iwi was keinen Kontakt, die Kathoden stehen ja hinten dran auf der Platine.
    was oder wer ist IWI ?


    Wenn jetzt zwischen dem Lötpunkt "KG" und dem zugehörigen Stift der BR definitiv Kontakt besteht........ist die fritte.
    Kann ich schwer messen wenn die Röhre drann hängt (im Sockel) dann komm ich an die Stifte nicht mehr ran aber
    ich werde mal mit dem Ohmmeter den Sockel durchmessen (vorher nur gereinigt , gebogen und geschaut)

    Habe in US Forum gelesen das manchmal die Heizung (filament) der Kanone einen Schluss haben kann und den könnte man
    mit einem geladenen Kondensator wegzappen (wenige uF, viel Spannung)
    Hast Du das schon mal gemacht ?

  11. #11
    Registered User Avatar von winni
    Registriert seit
    30.11.2009
    Ort
    31737 Rinteln
    Beiträge
    1.010
    Moin
    Ohmisch kannste an einer BR nur den Faden (Heizung) auf Durchgang prüfen, sonst nix. Multimeter taugt dazu nicht, nur dazu, im Betrieb der Röhre Spannungen daran zu messen.
    Hier kannste nur mit den Augen schauen, wenn die Röhre an ist, solte man hinten am Hals die drei Kathoden glühen sehen, wenns nur zwei sind.......Arschkarte.
    Ist aber superselten.

    IWI: = Irgendwie

    Faden / Kathode Schluß! Ist bei Dir nicht, sonst wäre alles grün mit R-Linien und kein Bild mehr zu sehen!
    Aber der Kathodenanschluß kann bei einer harten Regeneration oder Schlußbeseitigung wegbrennen, das wäre eine mögliche Erklärung.
    Bei einer entsprechenden Vorgeschichte, habe schon öfter sowas erlebt, dann ist die Röhre natürlich unbrauchbar.

    Gruß
    Winfried

  12. #12
    Registered User Avatar von mos6581
    Registriert seit
    30.09.2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    110
    Moin,

    Danke Winfried,

    Ich erkenne leider nicht ob 3 Filamente glühen. Meine Frau meint sie sieht 3. Zwei sehe ich auf jeden Falle.
    Leider ist alles im Glaszylinder verzerrt durch die Rundungen der Wulst die die Röhre umgeben.

    Pin6_kathode_grün_230920154650.jpgRöhrenAnschluss__230920154643.jpgitt_schrotty_230920154637.jpg

    Na wenigstens ist es eine Deutsche Röhre (ITT / SEL)
    Die scheint hinüber zu sein.

    Datenblatt gibts da:

    http://files.arcadeinfo.de/Monitore/...20A51-231X.pdf

    Habe jetzt leicht an der Röhre geklopft in der Hoffnung der Kontakt kommt wieder.
    Habe den Pin 6 leicht angehoben damit Kontakt besser wird, aber es hilft nix.

    Röhre: ITT Sel
    Model: a 51 231x



    Meinst Du sollte ich in einen Regenerator investieren oder ist das rausgeschmissenes Geld ?
    Weisst Du welche Röhren ich da reinbauen könnte ? Mir fehlt leider die Erfahrung (obwohl ich in den letzten Tagen wirklich viel gelernt habe)
    Geändert von mos6581 (23-09-2015 um 19:37 Uhr) Grund: Vergesslichkeit

  13. #13
    Registered User Avatar von winni
    Registriert seit
    30.11.2009
    Ort
    31737 Rinteln
    Beiträge
    1.010
    HI
    Ein Regenerator ist rausgeschmissene Kohle. meine Meinung.
    Zum Messen der Emission kannste den brauchen, aber ich habe in den 80igern die Erfahrung machen müssen, daß das alles nur von kurzer Dauer ist.

    Deine Frau wird Recht haben, so ungern ich sowas schreibe

    Bei der Wiederbeschaffung wäre der Sockel das Problem, der ist nicht mehr gebräuchlich.
    Ich schaue mal morgen nach, ob ich noch ne 51 / 231X hier habe.
    Aber auch da kann man tricksen, .............mit einer Fernseh-Bildröhre

    Und BRs versendet man am Besten in der Originalverpackung......einem alten Fernsehgehäuse + Rückwand.

    Gruß
    Winfried

  14. #14
    Registered User Avatar von mos6581
    Registriert seit
    30.09.2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    110
    Eigenartig, wenn meine Frau Recht hätte, würde das bedeuten das die Heizung geht, aber die Verbindung zur Kanone defekt ist (gerissen)
    Gibts eine Firma in Deutschland welche die Röhre wieder Vakuumisieren oder herichten kann ?
    Stelle mir vor die Röhre mit dem Dremel aufschneiden und das Innere nachzulöten, reinigen etc. und
    dann vakuumisieren und versiegeln lassen .... Geht das eigentlich ?


    Ich schaue mal morgen nach, ob ich noch ne 51 / 231X hier habe.
    Das wäre echt nett , das Verschicken würde mir jedoch Sorgen machen...

    Aber auch da kann man tricksen, .............mit einer Fernseh-Bildröhre
    Da müsste ich am Schrottplatz einen Haufen Fernseher aufmachen und reinschaun was für ne Röhre drinnen is ? oder dann gleich alle einlagern (fragt sich nur wo her so viel Platz nehmen ?)

    Danke nochmals herzlichst Winfried.
    Deine Tips sind echt Spitze !!

  15. #15
    Registered User Avatar von winni
    Registriert seit
    30.11.2009
    Ort
    31737 Rinteln
    Beiträge
    1.010
    Also aufdremeln.............kicher!........die ist luftleer! Da lastet so eineTonne Druck drauf.
    Und wie willst Du die denn reparieren, geschweige denn wieder völlig evakuieren?

    Du wirst lachen, in Norddeutschland bei Wilhelmshafen gab es eine Firma, die Bildröhren systemerneuert haben.
    Also Du mußtest eine emissionsschwache unbeschädigte Röhre mitbringen und konntest dann für 2 oder 3 hundert Mark eine baugleiche mitnehmen.
    Die haben tatsächlich den Hals abgetrennt und ein neues System eingeschmolzen. Ohne Altkolben wars teurer.
    Bin mir sicher, daß die nicht mehr existieren. Der weltgrößte und beste Lieferant für Zeilentrafos (HR Diemen) ist ja auch weg vom Fenster.

    Und solch einen Aufriß macht bestimmt keine Sau mehr

    Wenn Du jetzt alles versucht hast, dann bleibt ja nur noch der Röhrentausch.
    Hab mal eben nachgeschaut, es sind mehrere Röhren dieses Types am Lager.
    Über die Qualität kann ich noch nichts sagen, da müßte ich bei Interesse mal beigehen.
    Durchmessen und mal anschließen, es kann aber auch sein, daß gute Schirme mit leichten Kratzern dabei sind.
    Im Betrieb sieht man sowas nicht wirklich. Also ebenfalls geschaut, das Paket bis 20 Kg nach Ö kostet inne 30 Tacken!
    Wenn die in einem Fernsehgehäuse gut gepolstert verschickt wird, klappt das! Schon zigmal gemacht.

    Gruß
    Winfried
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •