Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Hantarex MTC900 - Einstellung Bildbreite über RV18 defekt

  1. #1
    Registered User
    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    16

    Hantarex MTC900 - Einstellung Bildbreite über RV18 defekt

    Hallo

    Besitze einen Hantarex MTC900, eingebaut in einem umgebauten Cabinet mit Radeon HD4550, CRT Emudriver etc.

    Soweit funktioniert alles bestens bis auf die horizontale Bildbreite, d.h. die horizontale Bildbreite lässt sich nicht über den Trimmer RV18 auf der Ost/West-Platine einstellen.
    Beim Drehen von RV18 bewegt sich das Bild nur minimal (1-2mm) an den Ecken, ansonsten passiert gar nichts (d.h. weder grösser noch kleiner).
    Der Trimmer RV18 selbst funktioniert noch einwandfrei.

    Die Bildbreitenspule (B5) ist zwischen Zeilenlinearitätsspule und C91/TR20 geschaltet, d.h. die Bildbreite sollte sich über Trimmer RV18 justieren lassen.
    (gem. http://www.arcadeinfo.de/showthread....antarex-MTC900)

    Woran könnte es liegen, dass sich die Bildbreite nicht über RV18 einstellen lässt?

    Vielen Dank!

  2. #2
    Registered User Avatar von winni
    Registriert seit
    30.11.2009
    Ort
    31737 Rinteln
    Beiträge
    1.019
    HI
    Da gibts nicht nur eine Möglichkeit.
    Ist es jetzt zu breit und ggfl. an den Rändern gebeult, oder zu schmal?
    Es könnte der Leistungstransistor auf dem Modul oder die untere O/W-Diode defekt sein.
    Lötstellen an der Steckverbindung Modul / Grundplatine sind auch oft rissig.
    Möglicherweise steht auch ein anderer der drei Potis ungünstig auf Anschlag....
    Gruß
    Winfried

  3. #3
    Registered User
    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    16
    Hi

    Es ist zu schmal.
    Leistungstransistor und O/W-Diode sind noch gut.
    Die Lötstellen hab ich auch nochmals nachgelötet.
    Und die anderen 2 Potis (RV19 und RV20) habe ich auch gedreht und wieder mit RV18 probiert...leider passiert nichts.
    Aber RV19 und 20 funktionieren, lediglich RV18 (Bildbreite) reagiert überhaupt nicht (weder breiter noch schmaler).

    Noch weitere Tipps?

  4. #4
    Registered User Avatar von winni
    Registriert seit
    30.11.2009
    Ort
    31737 Rinteln
    Beiträge
    1.019
    Überbrücke mal den Leistungstransistor von E nach C, dann sollte das Bild deutlich zu breit werden und eingebeult sein.
    Dann wäre der Modulator etc OK. Wenn sich da nichts oder nicht viel ändert, liegt eine Unterbrechung zum Modulator vor.
    Dann zum Testen den Mittelpunkt der Modulatorschaltung nach GND brücken. Also den Verbindungspunkt beider Dioden.
    Spätestens jetzt muß die volle Bildbreite kommen. Irritierend ist hier, daß die Steller für Phase und Symmetrie offensichtlich funktionieren.
    Der Steller für die Bildbreite selbst macht ja nichts anderes, als den Arbeitspunkt der O/W Endstufe statisch zu verschieben.
    Und damit den Modulator am Fußpunkt mehr oder weniger vorzuspannen. Quasi die Grundeinstellung.
    So, und genau das hier wird beim MTC900 anders gemacht, als bei der üblichen Vorgehensweise. RV18 wirkt wechselstrommäßig auf das Steuersignal (vertikal).
    Hier wird in die kapazitive Gegenkopplung des ersten Transistors von C nach B eingegriffen und damit dessen Signalverstärkung in weiten Grenzen gestellt.
    Hab mir mal die Schaltung davon angesehen, Ärger habe ich damit eigentlich noch nie gehabt, wohl mal den BDX53C getauscht....zu schmal!
    Die Lötstellen an dieser kleinen Steckverbindung reißen gerne ein.....aber das hast Du doch schon im Griff?
    Der Leistungstransistor ist ein NPN Darlington..........beachten! Davon "lebt" die hochohmige Schaltung davor! Die hohe Stromverstärkung ist hier zwingend nöitg für die Funktion.
    Tausche den einfach mal aus. Lötstellen des dicken 6,8µF nachlöten! Sowas killt den Transistor. Meßtechnisch oft nicht mit den Diodentester zu sehen!
    Notfalls hätte ich für nen schmalen Taler ein heiles Modul im Regal.
    Gruß
    Winfried

  5. #5
    Registered User Avatar von winni
    Registriert seit
    30.11.2009
    Ort
    31737 Rinteln
    Beiträge
    1.019
    Nachtrag!
    Hatte gestern fünf Hantas dieses Types auf dem Tisch, drei davon waren mit diesem O/W-Modul bestückt.
    Habe diesmal drauf geachtet, RV 20 beeinflußt hier die BB. Bei einem Chassis hatte der kaum Einwirkung.
    Zu breit. Modul getauscht, immer noch das Gleiche.
    Da habe ich den Kern der nebenstehenden Spule eingeschraubt, er stand deutlich nach oben heraus.
    Dabei wurde das Bild etwas schmaler...........danach konnte ich mit RV 20 einwandfrei die BB stellen.
    Da nur dazu..........ist Fakt! Warum, weiß der Geier. Issmir auch egal. Probiere das doch mal...
    Gruß
    Winfried

  6. #6
    Registered User
    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    16
    Vielen Dank für den Hinweis.
    Werde es am Wochenende testen und dann wieder berichten.

  7. #7
    Registered User
    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    16
    So...die Bildbreite ist immer noch nicht so wie sie sein sollte, hab aber nun folgendes festgestellt:
    - Wenn ich die O/W-Platine ganz rausnehme, so wird das Bild ca. 2 cm breiter (es fehlen aber immer noch je ca. 3cm bis zum Rand)
    - Wenn ich zusätzliche die B5 Spule gegen Masse lege, dann wird das Bild nochmals ca. 1 cm breiter (2cm fehlen zum Rand)
    - Wenn ich mit einem magnetischen Schraubenzieher in B5 gehe, so hat dies keinen Einfluss auf das Bild, d.h. das Bild verändert sich nicht
    - Ich muss B5 praktisch ganz raus schrauben, bis sich die Bildbreite verändert, d.h. bei 98% des Weges passiert gar nichts

    Da dies irgendwie alles nicht logisch ist...versuch ich es mal mit dem Auswechseln von BDX53A...vielleicht hilft das ja weiter.

    Noch eine grundsätzliche Frage zur Bildbreite bei einem korrekt funktionierenden Hantarex MTC 900: Geht die Bildbreite bei maximaler Ausdehnung links und rechts über den Rand der Röhre?

    Danke und Gruss

  8. #8
    Registered User Avatar von winni
    Registriert seit
    30.11.2009
    Ort
    31737 Rinteln
    Beiträge
    1.019
    Klar! Das kann locker zwei Finger breit über jede der beiden Seiten überschrieben werden.
    Haste denn mal den Modulator wie beschrieben gebrückt?
    Wenns dann nicht breiter wird, hilft ein BDX auch nix, klar?
    Gruß
    Winfried

    AXO: Die Betriebsspannung stimmt?
    Geändert von winni (20-09-2015 um 22:07 Uhr)

  9. #9
    Registered User
    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    16
    Du meinst "Überbrücke mal den Leistungstransistor von E nach C"?
    Ja, aber das Bild wird nicht viel breiter.
    D.h. Tausch von BDX bringt nichts?

  10. #10
    Registered User Avatar von winni
    Registriert seit
    30.11.2009
    Ort
    31737 Rinteln
    Beiträge
    1.019
    Richtig.
    Schaunwama, ich habe noch mehr Pflegefälle
    Wie hoch ist die Usys? Also die Betriebsspannung, sollte je nach BR so um die 115 bis 125 V sein.
    Vielleicht ist auch die Brückenspule defekt? Lagenschluß, hatte ich hier aber noch nicht.
    Gruß
    Winfried

  11. #11
    Registered User
    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    16
    Ist ja richtig zum Verzweifeln
    Habe BDX getauscht...und Bild ist immer noch zu schmal.
    Betriebsspannung ist auch ok.
    Spule sieht auch ok aus...nur seltsam, dass ich sie praktisch ganz rausschrauben muss, damit die Trimmer überhaupt reagieren.

    Kann es sein, dass die Ansteuerung über die Radeon HD4550 mit CRT Emudriver dazu führt, dass nicht die gesamte Röhre "bestrahlt" wird?

    Danke und Gruss

  12. #12
    Registered User Avatar von winni
    Registriert seit
    30.11.2009
    Ort
    31737 Rinteln
    Beiträge
    1.019
    HI
    möglicherweise schreibt deine Graka horizontal nicht ganz aus, kannste aber sehen, wenn Du den Screen-Poti hochdrehst.
    Dann wird der Bereich am Rande ja hell bzw. grau, der jetzt schwarz erscheint. Und der Moni wäre unschuldig.
    Gruß
    Winfried

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •