Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 49

Thema: Merkur Fashion Vision - kein Bild

  1. #1
    Registered User
    Registriert seit
    31.08.2006
    Ort
    Großraum Köln-Düsseldorf
    Beiträge
    42

    Merkur Fashion Vision - kein Bild

    Hallo,
    ich hoffe, ich bin mit meinem Problem im richtigen Unterforum...
    Nachdem ich meinen Fashion Vision die letzten zwei Jahre vernachlässigt habe und ich ihn die Tage starten wollte (MAME Umbau) musste ich leider feststellen, dass er kein Bild zeigt. Die klassischen Sicherungen scheinen alle in Ordnung zu sein, allerdings habe ich heute gesehen, dass auf der Platine des Chassis bei einem Leistungswiderstand die Sicherungslötung getrennt war. Wenn ich die Verbindung wieder herstelle, hört man zumindest wieder das klassische Brummen, aber ansonsten tut sich nichts.
    Wie gehe ich bei der Fehlerlösung am besten vor?
    Anbei ein Foto des Widerstandes:
    Leistungswiderstand.jpg

  2. #2
    Registered User Avatar von winni
    Registriert seit
    30.11.2009
    Ort
    31737 Rinteln
    Beiträge
    1.528
    HI
    Dort ist ein Valvo VCC93/10 oder so verbaut.
    Diese Chassis laufen eigentlich super, wenn die Lötstellen in Ordnung sind. Ebenfalls sollten etliche Elkos ersetzt werden.
    Dieser Widerstand liegt in der Zuleitung des Monitornetzteiles zum Hochspannungsteil, dem Hauptverbraucher.
    Daraus werden dann die restlichen Hilfsspannungen erzeugt. Und die H-Ablenkung bewerkstelligt.
    Das Ablöten deutet auf einen zu hohen Strom (Überlast) hin. Funktioniert wie eine Sicherung mit sekundenlanger Trägheit.
    In über 50% der Fälle ist dann bei diesem Chassis der Zeilentransformator defekt, aber nicht immer.
    Wenn Du den wieder anlötest, wird der sofort wieder heiß und trennt? 90% Trafoschaden.
    Oder läuft das Chassis dann fühlbar an, und man hört das Schnarren der V-Ablenkung, im Bildröhrenhals sollten die drei Kathoden glühen....

    Erstmal ausbauen und nach den Lötstellen schauen, vor allem an den Steckverbindungen und größeren Bauteilen.

    Gruß
    Winfried

  3. #3
    Registered User
    Registriert seit
    31.08.2006
    Ort
    Großraum Köln-Düsseldorf
    Beiträge
    42
    Vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich hatte gestern Abend die Verbindung wieder angelötet, aber außer dem vertrauten Brummen tat sich nichts. Vor Jahren hatte ich schon mal 'kalte Lötstellen' am Neckboard, vielleicht ist es ja diesmal ähnlich.
    Kann ich die Platine einfach entfernen oder muss ich mir wegen einer möglichen Hochspannung Gedanken machen? Falls ja, kann ich die Entladung auch am Chassis vornehmen oder muss es an der Bildröhre sein?

  4. #4
    Registered User Avatar von winni
    Registriert seit
    30.11.2009
    Ort
    31737 Rinteln
    Beiträge
    1.528
    HI
    Eine Ursache für die Unterbrechung muß es ja gegeben haben. Das kann ich von hier aus nicht nachvollziehen, da gibts so knapp nen Dutzend Möglichkeiten.
    Also Entladen solltest Du, das kann das VCC nicht. Die Spannung kann wochenlang an der Röhre "stehenbleiben"!
    Beim Fashion Vision ziehe ich das Hochspannungskabel mit einer gut isolierten Zange aus dem Zeilentrafo und halte das Ende an den Blechwinkel, ...patsch...!
    Mit der etwas dünneren (blauen) Focusleitung gehts genauso, rausziehen, geht etwas schwer, aber funzt, Einbau umgekehrt, bis Du merkst, wie der Draht in die Klemme innen drinne geht.
    An die BR bzw. Neckboard kommste ja sowas von besch....n ran, und wennste das NB schon in der Mache hattest............könnte mir eh nicht vorstellen, daß das Schuld dran ist.
    Schau Dir die Lötstellen des Chassis an, Ablenkstecker, die blauen Kondensatoren daneben etc....., sämtliche Steckverbindungen und alle großen schweren Bauteile.
    Hattu Multimeter?
    Und am FV kannste hinten sone Abdeckung abmachen, dann siehste die BR (den Hals), schau mal nach Neckglow!
    Gruß
    Winfried

  5. #5
    Registered User
    Registriert seit
    31.08.2006
    Ort
    Großraum Köln-Düsseldorf
    Beiträge
    42
    Hallo Winfried,
    besten Dank für deine Tipps. Die kalten Lötstellen bezogen sich auf das Chassis, analog zu den damaligen auf dem Neckboard. Ich werde genau so vorgehen wie du es vorgeschlagen hast. Bildröhre entladen, Chasis ausbauen u alles kontrollieren.
    Zum Entladen habe ich noch eine Frage: Wenn ich die Hochspannungsleitungen am Blech entlade, sollte der Netzstecker schon eingesteckt sein, sodass der Strom über die Erde 'abgeleitet' werden kann, oder?
    Liebe Grüße,
    jonasddf

  6. #6
    Registered User Avatar von winni
    Registriert seit
    30.11.2009
    Ort
    31737 Rinteln
    Beiträge
    1.528
    Also den Netzstecker mußt Du nicht zwingend drinnelassen, die Ladung, um die es geht, befindet sich "in" der dicken Glasschicht (Dielektrikum) der Bildröhre.
    Der "heiße" + Pol steht an der Anodenkappe, und der "kalte" - Pol an GND, in diesem Falle die Graphitschicht außen auf der Röhre, die ja mit GND des ganzen Automaten verbunden ist.
    Ist nichts anderes als ein Hochspannungskondensator. Und bei Verbindung der beiden Pole patscht es halt und der ist entladen. Auch ohne Schutzerde.
    Gruß
    Winfried

  7. #7
    Registered User
    Registriert seit
    31.08.2006
    Ort
    Großraum Köln-Düsseldorf
    Beiträge
    42
    Fast 6 Jahre sind vergangen seitdem mein Fashion Vision nicht mehr läuft und "Winni" so nett war, mir Tipps bzgl. einer Reparatur zu geben. Leider bin ich damals nie dazu gekommen, den Fehler zu beheben...
    Und jetzt, mitten im Lockdown, hat es mich gepackt, den alten Automaten wieder an´s Laufen zu bringen bzw. vielmehr, die alten Arcade Spiele wieder zu spielen. Ich habe schon Mame vom Notebook aus gestartet und Track ´n´Fields & Co gespielt, aber das ist etwas ganz anderes als am richtigen Automaten.
    Als ich vorhin den Automaten öffnete und einfach mal startete, piepte der angeschlossene Rechner, dessen BIOS Batterie natürlich leer ist. Ich weiß noch wie ich grob vor über 10 Jahren alle Einstellungen vorgenommen habe, um die gepatchte Grafikkarte auf 15kHz umzustellen, habe aber überhaupt keine Idee, wie ich den alten betagten Rechner nun mit einem normalen Monitor ans Laufen bringen soll, da ich ja über den defekten Fashion Vision kein Bild bekomme...
    Ihr merkt, ich bin vollkommen aus der Materie raus und benötige HILFE! Gibt es jemand, der im Rheinland wohnt und sich meines Fashion Visions annehmen kann? Ich würde ihn am liebsten "Corona konform" liefern und reparieren lassen, natürlich gegen Bezahlung. Gekauft hatte ich ihn damals von "Apfelanni" aus Duisburg.

  8. #8
    Registered User Avatar von winni
    Registriert seit
    30.11.2009
    Ort
    31737 Rinteln
    Beiträge
    1.528
    Das wird schwierig....so ein FV ist tonnenschwer und scheiße zu packen.
    Ich kann Dir anbieten, das Chassis auf die Reihe zu bekommen.
    Davon verstehe ich was. Auch wenn das dann dort heraus und in einen Karton muß.
    Bei PC, Mame und Software bin ich alter Mann raus :-)
    Aber dafür gibt es tausende Anleitungen.....

  9. #9
    Registered User
    Registriert seit
    31.08.2006
    Ort
    Großraum Köln-Düsseldorf
    Beiträge
    42
    Hallo Winni,
    bereits VIELEN DANK für dein Angebot auf das ich sehr gerne zurückkommen möchte:-) Ich mache nachher mal ein paar Fotos vom Inneren, sodass du mir genau sagen kannst, welche Platinen ich dir schicken darf. Wenn ich deine Worte von damals noch richtig in Erinnerung habe, entlade ich zuerst die Bildröhre indem ich mit einer gut isolierten Zange das blaue und das dickere graue Kabel an das hintere hochstehende Blech halte, oder?
    Liebe Grüße
    jonasddf

  10. #10
    Registered User Avatar von winni
    Registriert seit
    30.11.2009
    Ort
    31737 Rinteln
    Beiträge
    1.528
    Wenn der jetzt jahrelang aus war, sollte der bereits vollkommen entladen sein.
    Das blaue Kabel hat sowieso keine Ladung. Lediglich die etwas dickere Anodenleitung.
    Die ziehst Du aus dem Trafo heraus und hälst das blanke Ende gegen den Blechwinkel des Chassis.
    Es gibt aber auch eine Variante, wo die beiden Leitungen fest im Trafo verankert sind.
    Sollte das so sein, dann muß das Neckboard ebenfalls raus und mitgeschickt werden.
    Das wäre eine fürchterliche Fummelei, dazu brauchst Du noch einen Helfer.
    Aber das sehe ich sofort auf dem Bild.
    Eigentlich sollte das NB ebenfalls unters Messer, weil sich dort kalte Lötstellen und einige ausgetrocknete Elkos befinden.
    Aber wenn es bis zuletzt einwandfrei funktioniert hatte, kannst Du das drinne lassen.
    Der Totalausfall hat nichts damit zu tun.
    Dann halt alle Steckverbinder vom Chassis trennen.
    Falls die Sicherung auf dem Chassis gefallen ist, kann der Ladekondensator noch ca. 90V haben.
    Das hält sich ebenfalls wochenlang. Kannsr Du mit einem Multimeter feststellen, indem Du an beiden Sicherungshaltern im DC Bereich 200V mißt.

  11. #11
    Registered User
    Registriert seit
    31.08.2006
    Ort
    Großraum Köln-Düsseldorf
    Beiträge
    42
    Hallo Winni,
    ich hatte ihn leider gestern nochmal versucht zu starten, sodass er vermutlich wieder unter Spannung steht... Auf dem einen Bild habe ich die Leitungen eingekreist und das Blech markiert. Hoffentlich handelt es sich um die Version, wo sich die Kabel einfach "ziehen" lassen. Beim Nake Board hatte ich schon einmal mit Apfelannis Hilfe kalte Lötstellen nachgelötet als es Probleme mit den Farben gab.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  12. #12
    Registered User Avatar von winni
    Registriert seit
    30.11.2009
    Ort
    31737 Rinteln
    Beiträge
    1.528
    Hast Glück. Das ist der Trafo, wo die beiden Leitungen getrennt werden können.
    Somit verbleibt das NB mit seinen ganzen Leitungen im Gerät.

    Ich hatte vor kurzer Zeit erst jemandem geschrieben, wie das VCC93 auszubauen ist. Kopiere ich hier mal rein

    Beginnen mit Entladen der Röhre....oben am Anodenanschluß.
    Oder hier die Anodenleitung aus dem Trafo ziehen (Zange) und gegen den Blechwinkel des Chassis halten.
    Dann mit einem Multimeter im 200V Bereich mal über die Sicherung auf dem Chassis messen, ob dort Spannung steht.

    Trotzdem messen, sollte null V anzeigen. Wenn nicht....fragen


    Als Erstes die Leitungen nach hinten zur Röhre abstecken, als da wären:

    Die HSP-Leitung zum Entladen der Röhre aus dem Zeilentrafo ziehen, dann gegen GND halten

    die (blaue) Leitung für Fokussierung aus dem Trafo ziehen..... beide gehen schwer, aber das geht!
    Dann jede dieser beiden Leitungen noch mal kurz an den Blechwinkel halten, um Restladung auszuschalten.
    Eine etwas dickere graue Leitung seitlich am Trafo abziehen, hat einen Flachstecker wie bei Autos
    eine vierpolige graue Flachleitung, gesteckt in der Nähe das Zeilentrafos (grauer Klotz)
    eine sechspolige graue Flachleitung, gesteckt auf dem RGB-Modul (erste Steckkarte)
    Die vieradrige Leitung mit dem sechspol. roten Stecker, steckt in einem der beiden roten STV, merken, welche von beiden!
    Diese sechs Ltg. zur Seite legen, dann kommst Du ungestört an die paar restlichen Leitungen..... die Röhre ist dann "ab"


    Signalstecker, 5pol, weiß oder grau auf der kurzen Seite des Chassis vor den beiden Steckmodulen abziehen
    auf der gegenüberliegenden kurzen Seite die vierpol. Ltg für Degauss ziehen,
    dto den grauen / weißen Stecker daneben mit dem 2pol Kabel für die 60V~
    An dem ersten Modul vorne ist noch die kleine Potiplatine mit den drei Stellern für H, K und F dran.

    5 adrige Leitung abziehen, brauche ich nicht....

    Möglicherweise ist noch eine Erdleitung am Blechwinkel angesteckt....abziehen

    Dann versuche mal Dein Glück
    Gruß
    W.


    EDIT: Die HSP-Leitung ist am Blechwinkel noch mit einer Lasche "gequetscht"....lösen. Und den Kabelbinder entfernen.
    Später wieder zurückbauen....
    Geändert von winni (28-01-2021 um 21:41 Uhr)

  13. #13
    Registered User
    Registriert seit
    31.08.2006
    Ort
    Großraum Köln-Düsseldorf
    Beiträge
    42
    Hallo Winni,
    ich habe die beiden Leitungen entfernt und jeweils gegen das Blech gehalten. Ein "Patsch" o.ä. Geräusch habe ich jedoch nicht vernehmen können. Bei dem blauen Kabel ist leider die "Kunststoff-Halterung" z.T. im Trafo geblieben... An der Sicherung habe ich gemessen und dort lag ebenfalls keine Spannung an. Meinst du, ich kann jetzt "gefahrlos" alle Platinen entfernen und Stecker lösen? Mein Gefühl sagt mir, dass ich besser weiterhin mit Gummihandschuhen arbeiten sollte Die Endungen der beide Kabel habe ich vorsichtshalber isoliert...
    Nochmals VIELEN DANK für deine Hilfe!
    Liebe Grüße
    jonasddf
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  14. #14
    Registered User Avatar von winni
    Registriert seit
    30.11.2009
    Ort
    31737 Rinteln
    Beiträge
    1.528
    Dann freue Dich, es war leine Ladung mehr drauf!
    Wenns Dich beruhigt, dann lasse die Gummihandschuhe einfach an.
    Du mußt am Rande des Blechwinkels noch die Hochspannungsleitung lösen.
    Also Kabelbinder durchschneiden und die Metallnase etwas zurückbiegen.
    Dann alle anderen Stecker ab und Du hast das Chassis in der Hand.
    Gruß
    W.

  15. #15
    Registered User
    Registriert seit
    31.08.2006
    Ort
    Großraum Köln-Düsseldorf
    Beiträge
    42
    super:-)

    Mit Gummihandschuhen [] habe ich jetzt das Chassis mit den zwei Platinen ausgebaut.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •