Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Photo Play 2000 Backup Festplatte, so geht's

  1. #1
    Registered User Avatar von abe11
    Registriert seit
    11.08.2009
    Beiträge
    1

    Photo Play 2000 Backup Festplatte, so geht's

    Zuletzt lief Update 2001. Dann Festplatte defekt.
    Über ebay ersteigerte ich eine Festplatte mit Update 2007 (I.G.O.7)
    inklusive Dongle.
    Es handelte sich um eine Seagate ST340015A 40GB Platte, die jedoch nur mit ca. 1,7GB bespielt ist.
    Festplatte in Photo Play 2000 eingebaut, Dongle getauscht, Update 2007 läuft tadellos mit den 4MB EDO SIM RAM, natürlich mit dem dazugehörigen grünen Dongle.

    Um auf sicher zu gehen, erstellte ich dann sofort ein Backup dieser Festplatte, und so ging ich vor:

    Dieser Vorgang funktioniert natürlich auch mit älteren Versionen als
    Update 2007.
    Zu beachten ist, daß die Ziel-Festplatte zumindest die gleiche Kapazität wie die Quell-Festplatte hat.
    Der Clone-Vorgang wird mit HDClone 3.2 Pro im DOS-Modus durchgeführt.
    Download-Link: http://rapidshare.de/files/48124270/HDClone.zip.html
    Datei entpacken, "install.exe" ausführen, eine bootfähige Diskette lässt sich erzeugen.
    Dieser Vorgang kann auf PC's mit W98/W2000/XP/Vista durchgeführt werden, vorausgesetzt, es befindet sich ein Floppy-Laufwerk in jenem, oder mit einem angeschlossenen USB-Floppy-Laufwerk.

    Jetzt brauchen wir einen x-beliebigen PC, am besten irgend ein
    Test-Computer, der 2 IDE (ATA) Ports und ein Floppy Laufwerk besitzt. Ohne angeschlossene Festplatten BIOS aufrufen, und versuchen
    "Access Mode" für primary Master und secondary Master auf "Normal" (CHS) einzustellen.
    Original Festplatte (die zu klonende) auf Primary Port als Master anschliessen,
    die Ziel-Festplatte auf Secondery Port als Master anschliessen.
    BIOS aufrufen, HD Auto-Detection für beide Festplatten durchführen,
    und spätestens jetzt darauf achten, daß Access Mode für beide Platten auf "Normal" (CHS) eingestellt ist.

    Dann wird von der vorher erzeugten Floppy gebootet, Bootreihenfolge im BIOS richtig einstellen, HDClone 3.2 Pro. startet automatisch.
    (mit Mouse bedienbar)
    "Etwas Englischkenntnisse sind vorausgesetzt"
    "Copy mode" Drive to Drive > Next
    Source drive auswählen (die zu clonende Festplatte) > Next
    Target drive auswählen (die zu erzeugende Festplatte) > Next
    bei "Options" alle Einstellungen beibehalten > Next > Start

    Habe beim ersten Versuch als Ziel-Festplatte eine
    Maxtor D740X-6L 40GB Platte benutzt > OK
    Zweiter Versuch:
    Seagate ST38422A 8,6GB > NICHT OK (als Beispiel, Ziel kleiner als Quelle)
    Dritter Versuch > Seagate Barracuda 7200.9 80GB > OK
    Vierter Versuch Maxtor DiamondMax Plus 9 120GB > OK

    Die geklonte Festplatte in den Photo Play 2000 einbauen, BIOS aufrufen, und nochmals vergewissern, ob folgende Einstellungen richtig sind:
    CYLS: 1024
    HEAD: 16
    PRECOMP: 0
    LANDZ: 0
    SECTOR: 63
    MODE: NORMAL

    Bilder meiner BIOS-Einstellungen: http://rapidshare.de/files/48124269/..._BIOS.zip.html

  2. #2
    Registered User
    Registriert seit
    13.03.2013
    Beiträge
    5
    Ich weiß, das ist ein uralter Thread, aber aktuell stehe ich genau vor dem gleichen Problem, die HDD eines PhotoPlay 2000 klonen zu wollen.

    Ich habe mit Acronis Backup 2010 (Boot-CD) die Disk auf eine 10 GB Samsung unter Beibehaltung der Partitionsgröße (1,99 GB) geklont, aber beim Booten (direkt nach "Booting PTS-DOS") kommt die Fehlermeldung "Con Device not opened. System halted" - die orig. HDD geht (noch).

    Was gibt es noch zu beachten?
    Geändert von ZappoB (14-03-2013 um 00:04 Uhr)

  3. #3
    Registered User Avatar von golytronic
    Registriert seit
    29.04.2002
    Ort
    Pforzheim
    Beiträge
    4.280
    du musst bedenken, Samsung 10 GB, die alten Bios des Mainboards verwalten aber meisst nur bis 8 GB, bei Samsung Festplatten kannst du das jumpern, Clip nennt sich das, schwuppdiewub ist es eine 8 GB HDD, dann funktioniert das auch. Immer diese alte Technik... Vorher schaust du im Photoplay, im Bios, ist die auf Normal, LBA eingestellt, so stellst du auch das Bios des "Clonerechners" ein, das das 2. Problem, danach steht nichts mehr im Weg.

    Beste Grüsse
    Jürgen Geissbauer
    www.golytronic.de
    Lötkölbenschwinger

  4. #4
    Registered User
    Registriert seit
    13.03.2013
    Beiträge
    5
    die alten Bios des Mainboards verwalten aber meisst nur bis 8 GB
    Ok, weil die Platte beim Booten vom BIOS erkannt wurde, hatte ich mit dieser Möglichkeit gar nicht gerechnet. Ich werde mal nach dem Jumper sehen, alternativ habe ich auch noch 8 GB WD Platten hier rumliegen.

    so stellst du auch das Bios des "Clonerechners" ein
    Kein Klon, nur das Original! Ich will nur die HDD sichern und tauschen, weil die Alte nun doch 15 Jahre auf dem Buckel hat und ziemlich laut ist - ich glaube nicht, dass die es noch beliebig lange macht.

    Danke für die Tipps!

  5. #5
    Registered User Avatar von golytronic
    Registriert seit
    29.04.2002
    Ort
    Pforzheim
    Beiträge
    4.280
    nimm die Samsung, auch wenn es dir geschwind Zahnschmerzen bereitet, kein alten Müll.
    Lötkölbenschwinger

  6. #6
    Registered User
    Registriert seit
    13.03.2013
    Beiträge
    5
    Die 10 GB Seagate hat leider keinen Jumper, aber war das eh nicht ein Problem mit der 32 GB Grenze?

    Letztendlich habe ich sie doch zum Laufen gebracht: Festplattenerkennung im BIOS auf Auto und im Gegensatz zu den Empfehlungen im Forum musste ich LBA aktivieren - schon ging's.
    Geändert von ZappoB (14-03-2013 um 21:48 Uhr)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •